Biel - Zerfallen die Werte der Schweizer? Für die Demoskopen des GfS-Forschungsinstituts ist die Antwort ein klares Nein. Denn Familie, finanzielle Absicherung, gute Bildung, Vertrauen und Gesundheit seien nach wie vor für Alt und Jung ...
Holzgerlingen - Gute Chancen für eine "christliche Kulturrevolution" sieht die deutsche Psychotherapeutin und Bestsellerautorin Christa Meves (Uelzen). Die moralisch-ethische Not sei in Deutschland so gross, dass sich die Bevölkerung ...
Die Pensionierung muss flexibler gehandhabt werden. Der Zürcher Soziologe und Altersforscher François Höpflinger wendet sich in einem Gespräch mit dem Tages-Anzeiger gegen die hierzulande geltende Regelung der Pensionierung: "Die ältere ...
"Nationales Erinnerungszentrum" für abgetriebene Kinder geplant
Von den 100 besten Kliniken sind mehr als ein Drittel in konfessioneller Trägerschaft F r a n k f u r t a m M a i n / B e r l i n (idea) - Krankenhäuser in christlicher Trägerschaft haben in einem Klinik-Test erfolgreich abgeschnitten. Von den ...
Jüngst ist ein weiterer Rechtsstreit über einen, wie es in der Sprache der Gerichte heisst, “Unterhaltsschaden der Eltern bei unterbliebenem Schwangerschaftsabbruch” vom deutschen Bundesgerichtshof entschieden worden. Die beklagte Ärztin wurde ...
Gegen einen Rückzug der Christen ins Private wendet sich der Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel). Die christliche Botschaft sei von enormer öffentlicher Bedeutung und betreffe alle Menschen. "Das letzte ...
Mit einer neuartigen Patientenverfügung will das Institut «Dialog Ethik» ermöglichen, dass jemand auch bei Entscheidungsunfähigkeit seine Wünsche im medizinischen und ethischen Bereich geltend machen kann. Das Papier heisst HumanDokument und wird ...
"Gesetze, die nicht mehr beachtet werden (können), schaden dem Rechtsstaat. Es ist also höchste Zeit, das Gesetzt mit der gelebten Praxis und dem heutigen Empfinden in Einklang zu bringen." So ein Zitat aus dem Argumentarium der SVSS ...
Bern. Es sei ein klares und entschiedenes „ja“ auch gerade im Bewusstsein der eigenen Ohnmacht, der fehlenden Barmherzigkeit gegenüber direkt betroffenen Frauen und Männern, denen zu helfen und beizustehen nur zu einem geringem Teil gelungen sei, ...

Anzeige

Anzeige