Klartext von Königin Rania
In einer kraftvollen Rede erschütterte Königin Rania die arabische Welt. «Wir – die moderate Mehrheit – gehören gesamthaft getadelt. Unser Schweigen spricht Bände. Die Stille von uns moderaten Arabern macht uns zu Komplizen des IS-Erfolgs.»
Entgegen jeder Behauptung
Es ist ein gern genutztes Totschlagargument: Religion ist an allen Kriegen schuld. Fakt ist: In 86 Prozent der bewaffneten Konflikte geht es um völlig andere Dinge. Meist ist es nicht die Religion, die zu Kriegen führt.
Aufbruch im Irak
Weil sich in Flüchtlingsstädten wie Erbil so viele Menschen Christus zuwenden, bleiben einige Mitarbeiter von christlichen Hilfswerken im Land, auch wenn es gefährlich ist.
Heiraten für die Quote
Es ist ein verrücktes Konzept: In der Sat.1-Sendung «Hochzeit auf den ersten Blick» heiraten Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben. Eine Fernseh-Show, die Fragen aufwirft. Ein Kommentar von Miriam Hinrichs.
Weckruf am Berner Bahnhof
Mit einem Flashmob im Berner Bahnhof machten Menschen auf die weltweite Christenverfolgung aufmerksam. Daneben wurde mit mehreren Ständen vor der Heiliggeist-Kirche auf die Lage jener hingewiesen, die wegen ihrem Glauben unterdrückt werden.
Handreichung für Gefährdete
Der ägyptische Grossmufti hat eine umfassende Kritik der Terrororganisation «Islamischer Staat» (IS) veröffentlicht. Die von der Fatwa-Behörde Dar al-Ifta herausgegebene Publikation, die auf Englisch gratis im Internet zugänglich ist, versteht sich a
Mehr Respekt!
Freikirchen fühlen sich vom (Boulevard-)Journalismus oft schlecht behandelt. Die Muslime noch schlechter. SRG-Direktor Roger de Weck und der Religionssoziologe Jörg Stolz äusserten sich zu einem brisanten Thema.
«Zu missionarisch»
Mehrere christliche Jugendorganisationen erhalten keine Fördergelder mehr. Der Bund stuft sie als zu missionarisch ein. Der Fall geht jetzt vor das Bundesgericht.
Jesus auf Platz 4
Wie kann man in unserer Gesellschaft versöhnt und in Frieden leben? Hilft etwa auch die Religion dazu – oder schadet sie eher? Die «Viertelstunde für den Glauben» wollte wissen, was die Bevölkerung dazu meint und hat eine Umfrage gemacht.
Ein Mörder bereut
Am 19. Mai 2008 ersticht Hans-Martin R. seine Ehefrau. Er wird daraufhin zu lebenslanger Haft wegen heimtückischen Mordes verurteilt. Der ehemalige Landeskirchenmusikdirektor der bayerischen Kirche blickt zurück und spricht über Schuld und Vergebung.