Christsein im Altersheim
Heute geniessen alte Menschen in der Gesellschaft keine allzu grosse Wertschätzung. Für Menschen wie Walter Baumann wird die menschliche Würde jedoch nicht in Frage gestellt – auch im Alter nicht.
Wie christlich ist Europa?
Wie christlich ist Europa? Wie soll sich die Schweiz im Blick auf die Europäische Union positionieren? Was können Christen dazu leisten? Fragen, denen sich das christliche Magazin INSIST gestellt hat.
Spekulation vs. Aktion
Am Palmsonntag sind bei erneuten Anschlägen auf Kirchen in Ägypten viele Christen getötet und verletzt worden. Warum hat Gott diese Anschläge nicht verhindert? Es wäre doch leicht für ihn gewesen… Gedanken dazu von Autor Jim Denison.
Zwang zur Selbstdarstellung?
Wie können Christen ihren Glauben im Internet leben? Darum ging es bei einer Veranstaltung im Rahmen des Dynamissio-Kongresses in Berlin. Der Medienethiker Thomas Zeilinger kritisierte den Zwang zur Selbstdarstellung in den sozialen Medien.
Neue Studie
Säkularisten, die sich für effektive Geburtenkontrollen einsetzen, laufen in Gefahr auszusterben. Wie eine neue Studie aufzeigt, haben religiöse Menschen bedeutend mehr Kinder.
Zum Tag der Kranken
Es gibt Menschen, denen es ein echtes Bedürfnis und eine Freude ist, Kranke zu besuchen. Anderen fällt jeder Besuch im Spital oder im Heim schwer und braucht grosse Überwindung. Einfacher ist es, jemandem Grüsse ausrichten zu lassen.
«Niemand ist ein Abfallprodukt»
Der Vatikan hat die Beihilfe zur Selbsttötung eines schwer kranken italienischen Musikers in der Schweiz kritisiert. «Niemand ist ein Abfallprodukt; wir müssen uns gegenseitig helfen, das zu verstehen», sagte Kurienerzbischof Vincenzo Paglia.
Reeto von Gunten
Ein Schweizer Autor und Kleinkünstler warnt davor, Wahrheit und Moral preiszugeben und sich sogar daran zu gewöhnen.
Das Trump-Dilemma
Niemand fürchtet die Konsequenzen der Einreisebeschränkungen von Präsident Trump mehr als Christen, die in den betroffenen Ländern leben. Das hat jetzt ein Bericht der Zeitung «Wall Street Journal» offengelegt.
Zu Abtreibung gedrängt
Die kenianische Gospel-Sängerin Lady Bee durchlitt einst dunkle Phasen. Sie wurde schwanger, als sie noch zur Schule ging. Der Druck aus der Gesellschaft und die Armut der Familie drängten zu einer Abtreibung. Doch sie entschied sich für das Leben.

Anzeige

Anzeige