Sue Thayer
Sue Thayer leitete einst eine Klinik für Schwangerschaftsabbrüche. Fast 18 Jahre arbeitete sie in diesem Bereich. Doch eine Krise trieb sie in eine christliche Gemeinde – jene, die manchmal vor ihrem Institut protestiert hatte.
«Viel mehr als ein Zellklumpen»
Sharran Sutherland verlor ihr Baby in der 14. Schwangerschaftswoche. Eigentlich sollten die Fotos, die sie damals von ihrem Kind machte, nur eine Erinnerung für sie sein. Doch jetzt will die Christin damit auch andere ermutigen.
Anita Dittman
Eine unglaubliche Geschichte. Doch Anita Dittman hat sie so erlebt. In dem Buch «Geborgen im Schatten Deiner Flügel» berichtet die heute 92-jährige messianische Jüdin, wie sie durch Gottes Kraft den Horror des Nazi-Regimes überlebte.
Lebenslügen entlarven
Einsamkeit hat stets zwei Seiten, wird im Gespräch mit der Lebensberaterin Monika Riwar deutlich. Oftmals sei das Gefühl von Einsamkeit mit unerfüllten Wünschen verknüpft – oder mit Lebenslügen, die wir verinnerlicht haben.
Selber schuld!
«Die Lüge lebt» titelt eine Regionalzeitung in ihrer Wochenendbeilage. «Sie verbreitet sich schnell. Schuld daran sind wir selber. Nicht Donald Trump», provoziert sie im Lead eines zweiseitigen Beitrags.
Frieden stiften im Kleinen
Der Einsatz für den Frieden wird in jedem Jahr neu geehrt. In diesem Jahr wurden zwei Aktivisten aus 331 Nominierten gewählt – scheinbar setzen sich immer mehr Menschen für den Frieden ein. Sollten wir nicht auch für unseren Einsatz geehrt werden?
Sterbebegleitung
Dass sie einmal in einem Hospiz arbeiten würde, hätte Marlies Roth aus Schlieren nie gedacht. Heute begleitet sie Sterbende auf ihrer letzten Wegstrecke und erachtet dies als Privileg.
Gemeindeberater Marcus Weiand
Streit und Unstimmigkeiten unter Christen? Mehr an praktischen als an theologischen Fragen scheitern manchmal auch die, die als Friedensstifter nach Jesu Vorbild angetreten sind. Was hindert den Frieden in der christlichen Gemeinde?
Mein dunkelstes Geheimnis
Damals dachte ich, es wäre die beste und einfachste Lösung. Heute bereue ich es zutiefst. Was ich getan habe lässt sich nie mehr rückgängig machen. Doch wohin mit der Schuld und der Scham, die mich erdrücken? Wie soll mir Gott das jemals vergeben?
Leben mit Glasknochen
Seit ihrer Geburt lebt Melissa Davert mit einer Behinderung. Als sie mit Zwillingen schwanger wird, raten die Ärzte der 89 Zentimeter grossen Frau zur Abtreibung eines der Kinder. Doch wie könnte sie sich für eins entscheiden?

Anzeige

Anzeige