Blessing – reich gesegnet

Nigerias Top-Athletin fand als Teenagerin zu Gott

Zoom
Blessing Okagbare (Bild: Instagram)
Blessing Okagbare holte sowohl Olympia-Silber wie auch WM-Silber und Bronze für das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Die Nigerianerin schaffte als erste Frau des Kontinents einen 100-Meter-Lauf in unter 10,80 Sekunden, zudem ist sie eine starke Weitspringerin. In all dem zählt Blessing auf Gott.

Nicht schlecht für eine Bob-Nation: Auch dank Blessing Okagbare trumpft Nigeria an den Sommerspielen auf. Die 32-Jährige Athletin soll auch bei den jüngsten Olympischen Spielen für nigerianische Glanzlichter sorgen. Neben ihrem WM- und Olympia-Silber-Erfolg holte sie bereits vier Mal Gold an den Afrikaspielen sowie sieben Mal Gold an den Afrikameisterschaften.

Die wiedergeborene Christin fand ihren Glauben als Teenagerin – sie erklärt, dass sie von Gott geleitet wird. Mit ihren Erfolgen in der Leichtathletik will sie vor allem Jesus verherrlichen.

In Gott verwurzelt

Schon in jungen Jahren fand sie Trost und Hoffnung in der Bibel. «Gott zu kennen hat mein Leben verändert. Jesus macht einen grossen Unterschied in meinem Leben. Manchmal bedeutet es, nicht das zu tun, was andere tun. Zum Beispiel, wenn man morgens Training hat und die anderen Leute trotzdem lange in den Ausgang gehen. Das macht für mich keinen Sinn.»

Das würde nur wenige Stunden Schlaf vor dem Training geben und man kann nichts gewinnen. «Für mich ist es eine Sünde vor Gott, das zu tun. Also versuche ich, mich von den Dingen fernzuhalten, die gegen den Willen Gottes sind. Weil ich Gottesfurcht in mir habe, versuche ich, nichts zu tun, wo ich weiss, dass Gott nicht glücklich sein wird, wenn ich es tue.»

«Jesus zeigte den Menschen Liebe»

Zoom
Blessing Okagbare gewinnt einen Lauf
Sie glaubt fest an das Gebet und fügte hinzu: «Es ist ein Moment, in dem man mit Gott kommuniziert und um Lösungen, Führung und Trost bittet; um Dinge, die man sich wünscht. Manchmal bete ich nicht besonders viel; ich lobe ihn einfach und singe Loblieder. Diese Zeiten des Gebets und des Lobpreises ziehen mich näher zu Gott.»

Sie helfen ihr, Antworten von Gott zu bekommen. «Jesus zeigte den Menschen Liebe und er war ein sanftmütiger Mensch, aber Satan konnte ihn nie besiegen. Als Christ müssen Sie also nicht schwach sein. Manchmal brauchen wir etwas Zähigkeit. Ich kann nicht schwach sein, wenn ich zu einem Wettkampf gehe. Wenn Sie laufen und siegreich sind, dann loben Sie Gott dafür.»

«Gott trägt durch»

Immer wieder verweist Blessing Okagbare auf ihrem Instagram-Kanal auf Gott. Unter anderem mit dem Zitat: «Glaube ist eine Wahl, nicht ein Gefühl. Es bedeutet, Gott zu vertrauen, auch wenn es so aussieht, als würde das Leben keinen Sinn machen.»

Unter anderem teilte sie ein Zitat von Joel Osteen: «Gott hat dich vorher durchgetragen und er wird dich wieder durchtragen. Entscheide dich jeden Tag dazu, den Glauben statt die Furcht zu wählen.»

Oder sie spricht vom (in der Bibel beschrieben) Frieden, den die Welt nicht geben kann – und den die Welt auch nicht nehmen kann. Ein Frieden und eine Beziehung zu Gott, die es sich lohnt zu entdecken.

Zum Thema:
Gott persönlich kennenlernen
Olympia-Schwimmerin Tatjana Schoenmaker: «In Gottes Gegenwart fühle ich mich lebendig»
Rekordbruch im Hürdenlauf: «Rekorde kommen und gehen, Gottes Ehre bleibt ewig»
Nicola McDermott: Zu den Olympischen Spielen, um Jesus bekannt zu machen

Datum: 30.07.2021
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Sportstile Blogspot / Instagram

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige