Durch Online-Auktion

Sportler sammeln Geld für verfolgte Christen

Zoom
Olivier Giroud (Bild: Facebook)
Es ging um Trikots und Schuhe von Berühmtheiten wie Olivier Giroud, David Luiz oder Alisson Becker: Bei einer Online-Gala wurden diverse Sportartikel versteigert. Der gesamte Erlös ging an Organisationen, die sich für verfolgte Christen einsetzen.

Schon früher hat sich der französische Profifussballer Olivier Giroud zur Situation der verfolgten Christen geäussert (Livenet berichtete). Nun hat der überzeugte Christ eine besondere Aktion gestartet: Zusammen mit Sportlern wie David Luiz (brasilianischer Fussballer beim FC Arsenal), Alisson Becker (brasilianischer Torwart beim FC Liverpool), Kevin Durant (US-amerikanischer Basketballspieler) und anderen sammelten sie Spenden für die verfolgten Christen weltweit – denn «260 Millionen verfolgte Christen, das ist einfach nicht akzeptabel», so Giroud.

Über 13'000 Euro gesammelt

Für die Aktion hatten die Sportler jeweils ihr Trikot oder Sportschuhe gespendet, die im Rahmen der Online-Gala «The Goal» versteigert wurden. Organisiert wurde die Gala am 22. November von der französischsprachigen Gemeinde «French Connect London» und dem christlichen Verein «Plus Que Sportifs». Die Auktion war aber noch bis zum 6. Dezember offen – zusammen kamen 13'300 Euro.

Dieses Geld wird gänzlich an die Organisationen «Open Doors» und «Holistic Sports» Frankreich gehen, welche sich beide für verfolgte Christen weltweit einsetzen. Konkret geht es um Schulunterstützung und Fussball-Schul-Projekte im Norden Kameruns, in Nordwestafrika und Mali.

«Stimme für die Stimmlosen»

Für die Aktion spendete Giroud gleich mehrere Trikots und Schuhe, alle natürlich handsigniert. Denn «wir, die mit einem gewissen Komfort leben, müssen an diejenigen denken, die so sehr leiden»; aus diesem Grund unterstütze er immer wieder Organisationen wie Open Doors und Holistic Sports. «Dank meiner Berühmtheit kann ich eine Stimme für die Stimmlosen sein», erklärte Giroud weiter. «Die Geschichten der Christenverfolgung, die bei der Gala gezeigt wurden, gaben mir Gänsehaut. Ich war überwältigt von den Zeugnissen. 260 Millionen verfolgte Christen in der Welt ist einfach nicht akzeptabel, wir müssen darüber reden!»

Immer wieder thematisiert Olivier Giroud seinen Glauben gegenüber den Medien. Auch schon posierte er mit einem Neuen Testament von «More Than Sports» in der Hand. Giroud ermutigte via soziale Medien seine Millionen Follower dazu, diese Ausgabe des Neuen Testaments zu lesen, das auch Lebensberichte von verschiedenen Athleten enthält. «Ich empfehle dir, dieses Buch der Lebensgeschichten zu lesen. Ich wünsche dir eine gute Lektüre und vergiss nicht, dass Jesus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.»

Zum Thema:
Den kennenlernen, an den Olivier Giroud glaubt
Schon angemeldet?: Olivier Giroud macht mit Freu(n)den den Alphakurs
Christliche Zeitschrift publiziert: Giroud: «Ich rede über meinen Glauben, wann immer ich kann»
Weltverfolgungsindex 2020: Gewalt gegen Christen hat dramatisch zugenommen

Datum: 20.12.2020
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Jesus.ch / Evangelical Focus

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige