Vanessa Garzón

Ein Model, das «nein» sagen kann

Sie war bereits auf der Titelseite diverser Magazine und Werbekampagnen zu sehen – Vanessa Garzón ist ein gefragtes Model. Trotzdem sagt sie immer wieder nein. Und steht für ihre Prinzipien ein.

Zoom
Vanessa Garzón (Bild: Facebook)
Ein «Nein» kommt Vanessa Garzón häufig über die Lippen – vor allem dann, wenn das hübsche kolumbianische Model wieder einmal gefragt wird, ob sie nicht doch Unterwäschen-Werbung oder ein Fotoshooting mit einem transparenten Top machen würde. Sogar tiefe Ausschnitte sieht man bei ihr so gut wie gar nicht. Der Grund: Vanessa ist überzeugte Christin und macht nichts, was gegen ihre Prinzipien geht, auch keine Werbung für Alkohol, Zigaretten oder Kondome.

«Christliches Model»

Trotzdem ist sie ein gefragtes Model. «Ich muss echt lachen», erzählt Vanessa. «Alle Welt kennt mich als 'das christliche Model'. Warum geben sie mir diesen Titel? Das ist einfach meine Überzeugung und meine Entscheidung. Die Leute der Agenturen haben sich dran gewöhnt, uns Frauen als Objekte zu sehen, aber wir sind keine Objekte und das ist mir, seit ich klein bin, klar.» Aus diesem Grund habe sie auch mit keinem Mann geschlafen, bis sie vor sieben Jahren Giovanni Olaya heiratete, den Sänger der christlichen Band «Pescao Vivo».

Ohne Gott verbittert

Zum Glauben an Jesus kam die junge Frau, nachdem sich ihre Eltern trennten. Ihre Mutter war dem Vater untreu gewesen, was zur Scheidung führte. Hinterher bereute sie dies so sehr, doch die damals achtjährige Vanessa sprach trotzdem zwei Jahre lang nicht mit der Mutter. Völlig am Boden kam die Mutter in eine christliche Kirche und nahm später auch die Tochter dorthin mit. «Zuerst wollte ich nicht mitgehen (…). Beim ersten Mal stand ich 45 Minuten lang in der Tür…» Dann überwand sie sich und wurde Teil der Gemeinde. «Dafür bin ich sehr dankbar, denn ohne Gott wäre ich heute eine Frau, die weder an die Liebe, noch an die Ehe oder an Männer glaubt. Ich hätte niemals geheiratet und wäre völlig verbittert…»

Ihren Mann lernte sie ebenfalls in der Jugendgruppe der Gemeinde kennen, wo beide schon mit 13 Gott versprochen hatten, bis zur Ehe keinen Sex zu haben. Für sie selbst sei dies das schönste Hochzeitsgeschenk überhaupt gewesen. Auch ihre Eltern verliebten sich nach 18 Jahren Scheidung erneut und sind heute wieder miteinander verheiratet.

Die Nonne und der Priester?

Heute arbeitet Vanessa nicht mehr nur als Model, sondern sie ist mit ihrem Mann unterwegs. Die beiden geben häufig Konferenzen an Schulen und sprechen von der Alternative, vor der Ehe mit niemandem zu schlafen. Ihre Einstellung hat den beiden natürlich auch schon viel Kritik und Spott eingebracht, doch sie stossen auch auf viel Interesse. «Wir geben viele Informationen und zeigen, dass das Kondom letztlich nicht viel bringt. Es gibt immer mehr Schwangerschaften und Krankheiten. Und zudem gibt es kein Kondom fürs Herz. Was ist denn beispielsweise, wenn diese Mädchen sich voller Illusion hingeben und sich hinterher benutzt fühlen? Es stimmt, für viele sind wir die Langweiler, die Nonne und der Priester, aber für andere sind wir ein 'Hit'.»

Zum Thema:
Zerbruch oder etwas Neues?: Ex-Model definiert Schönheit neu
Model Ashley Graham: «Junge Mädchen brauchen Vorbilder»
Ex-Model Andressa Urach: «Kleidung definiert nicht das Wesen, aber…»

Datum: 09.03.2020
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / El Universal

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige