40 Jahre Medialog

Andreas Lange: «Wir sind eine Art Internet-Kirche»

Medialog blickt auf eine bewegte Zeit zurück. Vor 40 startete das Pionierprojekt in der christlichen Radioarbeit. Später kam dann die Internetseite «WunderHeute.TV» dazu. In den letzten 15 Jahren wurden dort über 250 Lebensgeschichten veröffentlicht. Die überwiegende Mehrheit der Berichte stammt aus der Schweiz, gefolgt von Deutschland und Österreich.

Zoom
Andreas Lange im Einsatz
1979 wurde Medialog als «Gospelradio» gegründet, eine Pionierarbeit in der christlichen Radioarbeit in der Schweiz. Die Gründung erfolgte zeitnah mit Radio 24, dem ersten säkularen Privatradio, welches von Radiopionier Roger Schawinski gegründet wurde. «Gospelradio» produzierte Beiträge für Radio 24, später für weitere Lokal- und Spitalradios. Noch heute engagiert sich Medialog in der Radioarbeit.

3 Millionen Videoaufrufe – 7'700 Abonnenten

Zoom
Logo wunderheute.tv
2004 erfolgte der Interneteinstieg mit Lebensgeschichten auf «wunder-heute.ch», dem heutigen WunderHeute.TV. Mehr als 250 Lebensgeschichten wurden seither aufgenommen. «Die überwiegende Mehrheit der Lebensberichte stammt aus dem deutschsprachigen Europa und nicht aus fernen Ländern. Hiermit dokumentieren wir, dass Gott auch hierzulande Wunder tut», sagt Andreas Lange, Leiter von Medialog und Initiator von «WunderHeute.TV».

Der eigentliche Durchbruch erfolgte mit dem eigenen YouTube-Kanal. Mehr als drei Millionen Mal wurden die Videos bisher aufgerufen. «Wir möchten Kirchenferne erreichen. Menschen, die dem christlichen Glauben vielleicht sogar kritisch gegenüberstehen und aus diesem Grund keine Kirche besuchen», sagt Andreas Lange. «Wir sind eine Art Internetkirche. Hilfesuchende können sich per Mail mit ihren Anliegen an unser Gebets- und Seelsorgeteam wenden. Sie besuchen zwar keinen Gottesdienst, dennoch ist ein Dialog möglich».

Vernetzung sowie «Apps» für Smartphones und Tablets

Schon immer war es Medialog wichtig, mit Partnern zusammenzuarbeiten. Dazu gehören im Medienbereich der «Kirchliche Arbeitskreis für Radio TOP» und «Radio S», «Livenet.ch», «Jesus.ch», «Gott24.TV», Christlicher Mediendienst «Impuls Medien IM», «GLAUBE.at» und im TV-Bereich «CBN Deutschland / Club700 e.V» und das «Landesfernsehen L-TV.»

Mit dem Siegeszug der Smartphones und Tablets haben sich Apps etabliert. So bieten Apps beispielsweise mehr Bedien­komfort durch Wisch­gesten beim Navigieren. Die kostenlose App «GLAUBE Digital» bietet multimediale christliche Impulse und News in den Formaten Bild, Text und Video. Auch Videobeiträge von WunderHeute.TV sind enthalten. Medialog wird das Angebot im Bereich Apps sukzessive weiter ausbauen.

Dienst der Hoffnung für Kinder

Zoom
Johana Lange mit Kindern
Johana Lange-Rochels León, die heute zusammen mit ihrem Mann Andreas Lange die Arbeit von Medialog leitet, ist in Armut in Kolumbien aufgewachsen. Als 14-Jährige war sie dem Tod ganz nahe, als sie Opfer einer Schussverletzung wurde. 3 Monate verbrachte sie in einer Klinik. Dort durfte sie als praktisch Mittellose auf wundersame Weise die finanzielle Versorgung durch Gott erfahren (Livenet berichtete).

Diese Erfahrung hat sie tief in ihr Herz geschlossen. Als sie und ihr Mann 2010 um Mithilfe bei der Unterstützung eines Kinderhoffnungsprojekts in Cúcuta, Kolumbien angefragt wurden, mussten sie nicht lange überlegen. Zusammen mit dem Vorstand entschieden sie sich, das Kinderhoffnungsprojekt «Comedor Infantil Caracoles» finanziell zu unterstützen. 2017 kam mit «La Ilúsion» ein zweites Kinderhoffnungsprojekt dazu.

Netzwerk für Heilungsdienste

Im März 2011 wurde auf Initiative von Medialog und WunderHeute.TV ein Netzwerk für Heilungsdienste gegründet, da ihnen das Thema Heilung aus biblischer Sicht stark auf dem Herzen liegt. Ein erstes Erfahrungsaustauschtreffen für Heilungsdienste fand in Winterthur statt, später in Gwatt/Thun, Frauenfeld und Weinfelden. Zielsetzungen des Netzwerks: Als Heilungsdienste wissen wir voneinander, bieten Workshops zum Thema Heilung aus biblischer Sicht an, beten füreinander, helfen uns gegenseitig und multiplizieren uns.

Die Durchführung des jährlich oder zweijährlich stattfindenden Netzwerktags erfolgt in enger Zusammenarbeit mit SfHO Seminare für Ganzheitliche Heilung Ostschweiz, Healing Rooms IAHR Schweiz und GanzheitlechXund in Gwatt/Thun sowie weiteren regionalen Heilungsdiensten. Zurzeit ist der Netzwerktag auf die deutsche Schweiz ausgerichtet, pflegt jedoch Kontakte zu IAHM International Association of Healing Ministries in der Westschweiz und zu Heilungsdiensten in Deutschland.

Am 21. September 2019 wird gefeiert

Am Samstag, 21. September 2019 wird in Weinfelden TG mit Freunden, Partnern und Sponsoren gefeiert. Der Festgottesdienst um 19.30 Uhr ist öffentlich. Jedermann ist gemäss dem Veranstalter herzlich willkommen. Auf dem Programm stehen u.a. Live-Interviews mit ehemaligen Interviewgästen. Liedermacher Marcel Bürgi bereichert den Abend zudem mit seinen authentischen Mundartsongs.

Die Anlässe finden im BiG, Begegnungszentrum Giessenpark, Thomas-Bornhauserstrasse 20, in 8570 Weinfelden TG statt.

WunderHeute.TV

«WunderHeute.TV» ist ein Arbeitszweig von Medialog, ehemals Gospelradio, Pionier in der christlichen Radioarbeit in der Schweiz Ende der siebziger Jahre. Die Arbeit wird durch Spenden, Sponsoring und einen Freundeskreis ermöglicht. Geleitet wird die Arbeit vom Ehepaar Andreas und Johana Lange, wohnhaft in Weinfelden (Schweiz).

Zur Webseite:
WunderHeute.TV

Beispiel für ein WunderHeute-Zeugnis: Hier spricht Franz Gfeller aus Worb über seinen Herzstillstand und seinen Auftrag von Gott:

Zum Thema:
«Wunderheute.TV»: Seit 10 Jahren jeden Monat ein Wunder
Netzwerktag in Weinfelden: Heilung soll zum Heil führen
Aris Martinola: Plötzlich frei von Depressionen

Datum: 18.09.2019
Autor: Florian Wüthrich / Andreas Lange
Quelle: Livenet / Medialog

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige