Gläubiger Naturwissenschaftler reflektiert
Dr. Beat Schweitzer diskutierte mit einigen Dozenten am tsc die Frage, was denn eigentlich als Arbeit gelte. «Arbeit ist, sobald sich etwas bewegt», sagte er lapidar. Hinter dieser nicht ganz ernst gemeinten Bemerkung steckt ein Funke Wahrheit...
Generation Y
Arbeit sollte im Idealfall Sinn machen. Sowohl für denjenigen, der sie in Auftrag gibt als auch für den, der sie ausführt. In jedem Arbeitsalltag gibt es jedoch Tätigkeiten, deren Sinnhaftigkeit nicht auf Anhieb nachvollziehbar ist.
Ex-Mister Schweiz Claudio Minder
«Ich kam an keinem Spiegel vorbei, ohne zu sehen, ob die Frisur sitzt», erinnert sich Claudio Minder an sein Jahr als Mister Schweiz 2000 zurück. Inzwischen ist er Schuh-Unternehmer und stiftet Lkw-Ladungen für humanitäre Zwecke.
«Beharrlicher Querdenker»
Er gilt als Schöpfer des ersten total mit Sonnenenergie betriebenen Mehrfamilienhauses und als Erfinder des Solarfahrzeugrennens quer durch die Schweiz. Josef Jenni wird 65. Wie geht es weiter mit der Firma?
Jüngste Milliardärin der USA
Lynsi Snyder (36) ist Chefin der populären US-Hamburger-Kette «In-N-Out-Burger». Sie hat die Firma mit 27 Jahren geerbt und betrachtet sie als ihre «Familie». Ausserdem ist sie Hot-Rod-Rennfahrerin – und engagierte Christin.
Lokführer und Seelsorger
Ueli Berger fährt nicht nur als Lokführer zweigleisig. Als Rail-Pastor kümmert er sich um Menschen, die bei der Bahn arbeiten.
Gott in allem dienen
Oft neigen Christen dazu, ihre Arbeiten als mehr oder weniger wichtig vor Gott zu betrachten. Auf originelle Weise lernte Elisabeth Lüthi, dass Gott einen grösseren Blick hat, als sie bisher annahm.
Es geht nicht nur um die Wurst
Viele Jahre dreht sich bei Michael Zielke alles um Pommes und Currywurst, bis er nach dem Sinn des Lebens fragt. Dann hat er eine ungewöhnliche Begegnung mit Gott, der dem Imbiss-Besitzer prompt die Antwort liefert.
Christliche Arbeitsethik
Die meisten arbeiten, um Geld zu verdienen. Doch das darf nach Meinung vieler Christen nicht alles sein. Denn Arbeit ist viel mehr als ein Drittel unseres Tagesinhalts: Sie ist sinnstiftend und erfüllend. Sie ist eine Berufung Gottes.
Himmlischer Duft?
Freiheit ist ein wichtiger Begriff in der heutigen Zeit, aber auch in der christlichen Botschaft. Mit dem Männer-Parfüm Free ONE versucht der Aargauer Unternehmer Philipp Döbeli, dies zusammenzubringen. Livenet hat sich mit dem Erfinder unterhalten.

Anzeige

Anzeige