Das Gleichgewicht finden

Die Sprache des Körpers verstehen

Zoom

1. Hören Sie auf Ihre Körpersprache!

Welche Symptome künden Ihnen an, dass Sie unter Stress stehen? Welche Organsysteme sind betroffen? In welchem Zusammenhang treten die Beschwerden auf?

2. Der Elchtest

Manche Autos kippten in Extremsituationen um (z.B. in der plötzlichen Begegnung mit einem Hindernis). Sie bestanden den «Elch-Test» nicht. Abhilfe ergab sich durch ein Elektronisches Stabilisierungsprogramm (ESP). Mit Hilfe von vielen Sensoren bringt das ESP beim Schleudern ein Fahrzeug wieder unter Kontrolle. Das System «erkennt» die instabile Fahrlage nach 35 Millisekunden, bremst gezielt einzelne Räder und drosselt den Motor. Der Wagen kann sicher weiterfahren.

Ein Tester: «Mit ESP geht alles glatt. Das System kontrolliert und reagiert.» PSP: Körpersymptome als Psychosomatisches Stabilisierungsprogramm? Fragen Sie sich: Welcher Elch bringt Sie aus dem Gleichgewicht? Und wie reagiere ich auf meine Sensoren?

3. Wecke den Igel in dir!

Das Märchen vom Hasen und vom Igel zeigt zwei ganz unterschiedliche Lebensstile. Der Hase stresst und will immer gewinnen. Er rennt, bis er außer Atem liegen bleibt. Der Igel nimmt das Leben gemütlich, steht zu seinen krummen Beinen, pflegt eine gute Beziehung zu seiner Familie und ist schlau und kreativ. Und – er kann die Stacheln stellen (Nein sagen).

4. Leben mit Schwachheit

Manche Lebensbelastungen können wir nicht einfach «ausschalten». Unsere Vergangenheit ist manchmal wie eine Narbe, die bei «seelischem Wetterumschwung » weh tut. Manche Reaktionsmuster unseres Körpers sind festgegossen wie die Walze einer Spieldose.

Resignieren oder Hoffen?

Wenn wir aufhören, immer nur gegen das Leiden zu kämpfen, sondern Wege suchen, mit dem Leiden zu leben, dann ergibt sich eine neue Perspektive: «Das gehört zu mir. Ich bin eingeschränkt, aber ich lasse mich nicht unterkriegen!» (vgl. auch Psalm 40,18).

Psychosomatische Beschwerden können ganz allmählich nachlassen (oft über Jahre), wenn wir der Seele mehr Ruhe gönnen.

Vier Tipps und Fragen

- Hören Sie auf Ihre Körpersprache!
- Welcher Elch bringt Sie aus dem Gleichgewicht?
- Wecken Sie den Igel in sich!
- Finden Sie ein Ja zu Ihren Grenzen!

Mehr zur Körpersprache: www.methode.de/pm/um/pmum3.htm

Zum Dossier: www.psychosomatik.jesus.ch
Suchen Sie Beratung? www.lebenshilfe.jesus.ch

Datum: 10.02.2005
Autor: Dr. med. Samuel Pfeifer
Quelle: seminare-ps.net

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

ERLEBT

Selbsterfüllende Prophezeiung: «Ich glaubte an meinen Misserfolg»
Schon in der Schulzeit leidet Gerd Sobbe immer wieder an Prüfungsblockaden, was sich auch negativ...