Gedanken zum Jahreswechsel

«Viele Probleme lösen sich dadurch, dass man nichts tut»

Was bringt das bevorstehende 2012? Der französische Schriftsteller und Flieger Antoine de Saint-Exupéry hat ein Gebet formuliert, das viele unserer Ängste und Fragen zum Jahreswechsel aufgreift.

Zoom
Antoine de Saint-Exupéry
«Herr, ich bitte nicht um Wunder und Visionen,
sondern um Kraft für den Alltag.
Mach' mich erfinderisch,
damit ich mich im täglichen Vielerlei nicht verliere.
Lass mich die Zeit richtig einteilen und mich herausfinden,
was erst- und was zweitrangig ist.
Ich bitte um Zucht und Mass,
dass ich nicht durch das Leben rutsche
und auf Lichtblicke und Höhepunkte achte,
sowie mir Zeit für Besinnung, Erholung und kulturellen Genuss nehme.
Träume helfen nicht weiter,
weder über die Vergangenheit, noch über die Zukunft.
Hilf mir, das Nächste so gut wie möglich zu tun.
Schenke mir die nüchterne Erkenntnis,
dass im Leben nicht alles glatt gehen kann,
dass Schwierigkeiten und Niederlagen,
Misserfolge und Rückschläge
eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind,
durch die wir wachsen und reifen.
Schick mir im rechten Augenblick jemand,
der den Mut hat, mir die Wahrheit in Liebe zu sagen.
Viele Probleme lösen sich dadurch, dass man nichts tut.
Gib, dass ich warten kann.
Schenke mir wahre Freunde
und lass mich diese Freundschaft wie eine zarte Pflanze pflegen.
Mach aus mir einen Menschen,
der einem Schiff mit Tiefgang gleicht,
um auch die zu erreichen, die ‚unten‘ sind.
Bewahre mich vor der Angst,
ich könnte das Leben versäumen.
Gib mir nicht, was ich wünsche, sondern das, was ich brauche.
Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte. Amen.»

Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) war schon zu Lebzeiten ein anerkannter und erfolgreicher Autor und wurde zu einem Kultautor der Nachkriegsjahre. Sich selbst sah er nur als einen Berufspiloten, der nur nebenbei schriftstellerisch tätig war.  französischer Schriftsteller und Flieger. Seine Erzählung «Der kleine Prinz» gehört mit 80 Millionen Exemplaren zu den meistverkauften Büchern der Welt. Vielen nicht bekannt ist sein christlicher Glaube.

Buch bestellen:
Antoine de Saint-Exupéry: Man sieht nur mit dem Herzen gut
 


Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

ERLEBT

Satanismus: «Opferkind»: Licht ist stärker als die Dunkelheit
Astrid Dausters Geschichte klingt unvorstellbar: 13 Jahre wird sie von ihrem Vater und Mitgliedern...