Gott steht uns zur Seite

Sechs Namen Gottes

Gott verspricht jedem Menschen, der sich ihm anvertraut, dass er ihn begleiten wird. Davon zeugen die vielfältigen Namen, mit denen er sich in der Bibel vorstellt – Verheissungen, die Sie in Anspruch nehmen dürfen.

Zoom
YAHWEH-SCHALOM: «Gott, unser Friede»

Gibt es in unserer unsicheren Welt etwas Besseres? In der Bibel verspricht Gott unsseinen unvergleichlichen Frieden: «Ich lasse euch ein Geschenk zurück - meinenFrieden. Und der Friede, den ich schenke, ist nicht wie der Friede, den die Welt gibt.Deshalb sorgt euch nicht und habt keine Angst.» (Die Bibel, Johannes, Kapitel 14, Vers 27).

Zoom
YAHWEH-JIREH: «Gott, unser Versorger»

Gott kennt unsere Bedürfnisse und Nöte. Sie sind ihm nicht egal. «Zerbrecht euch nicht den Kopf darüber, was ihr essen und trinken sollt! Mit solchen Dingen beschäftigen sich nur Menschen, die Gott nicht kennen. Euer Vater im Himmel weiss genau, dass ihr dies alles braucht», versichert uns Jesus im Lukas-Evangelium, Kapitel 12, Vers 29..

Zoom
YAHWEH-ROI: «Gott, unser Hirte»

In Matthäus, Kapitel 18, Vers 12 sagt Jesus: «Wenn jemand 100 Schafe hat und eines von ihnen sich verirrt, lässt er dann nicht die 99 zurück und sucht das verirrte? Und wenn er es findet, freut er sich über dieses eine mehr als über die 99 anderen. So will auch euer himmlischer Vater nicht, dass einer von euch verloren geht.»

Zoom
YAHWEH-ZITKENU: «Gott, unsere Gerechtigkeit»

Gerechtigkeit hat ihren Ursprung in Gott. Wir finden sie nicht in uns selbst. Im Römerbrief, Kapitel 8, Vers 1steht:«Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht mehr verurteilt.» Jesus hat durch seinen Tod für unser Verschulden bezahlt. Niemand kann uns mehr anklagen. Wir sind von Gott gerecht gesprochen.

Zoom
YAHWEH-RAFA: «Gott, unser Heiler»

Aufgrund der Abwendung des ersten Menschen von Gott ist unser Körper Krankheit und Verfall unterworfen. Im Himmel wartet ein unvergänglicher Körper auf uns. Aber Gott kann auch heute schon Menschen heilen. Im Buch des Propheten Jeremia steht:«Denn ich will deine Wunden verbinden und dich heilen, spricht der Herr.» (Jeremia, Kapitel 30, Vers 17)

Zoom
YAHWEH-ORI: «Gott, mein Licht»

Bei Gott gibt es keine Dunkelheit, denn er selbst ist Licht. David hält im 27. Psalm fest: «Der Herr ist mein Licht und mein Heil – vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr beschützt mich vor Gefahr – vor wem sollte ich erschrecken?» Jesus Christus schenkt uns Orientierung auf unserem Weg. Sein Licht leuchtet immer. Es wird nie erlöschen.

Zum Thema:
Gott sieht dich... und die ganze Welt sieht diesen Hamburger
Ein Fall für die Gewerkschaft?: Gott ist ungerecht!
Zum Valentinstag: Liebesbrief von Gott
Lobpreis und Anbetung: Gottes Namen anrufen

Datum: 03.03.2015
Autor: Manuela Herzog
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

ERLEBT

Selbsterfüllende Prophezeiung: «Ich glaubte an meinen Misserfolg»
Schon in der Schulzeit leidet Gerd Sobbe immer wieder an Prüfungsblockaden, was sich auch negativ...