Best of 2019

Platz 1: Nicht zu früh das Handtuch werfen

Zoom
Zum Jahresende präsentieren wir die fünf Texte, die 2019 am meisten Leserinnen und Leser erreicht haben. Auf dem ersten Platz landete der Ratgeber von Miriam Hinrichs über fünf Trennungsgründe, bei welchen man nicht zu voreilig die Koffer packen sollte. Dieser Artikel ging viral – mit über 140'000 Klicks!

Wenn ein Video, ein Bild oder ein Text durch Kontakte in den «Social Media» schnell weite Verbreitung im Internet findet, spricht man im Volksmund heute davon, dass etwas «viral» geht. Der Ratgeber-Artikel «Nicht zu früh das Handtuch werfen» von unserer Redaktorin Miriam Hinrichs ist wohl ein Paradebeispiel für dieses Phänomen. Über 140'000 Mal (!) wurde in diesem Jahr auf diesen Artikel, in dem es eigentlich um eine Art «Scheidungs-Prävention» geht, angeklickt.

Ein Dankeschön an die Erfinderin!

Zoom
Cindi McMenamin
An dieser Stelle ist es angebracht, dass wir als Livenet-Redaktion der Erfinderin dieser fünf Punkte, der 54-jährigerin Amerikanerin Cindi McMenamin, ein herzliches Dankeschön aussprechen. Seit über 20 Jahren ist McMenamin in Kalifornien als Coach von Paaren mit Beziehungsproblemen tätig und hat mit «Strength for the Soul» auch ein eigenes Ministry aufgebaut und Bücher geschrieben.

Zumindest ein Konzept aus McMenamins Tätigkeit als Paarberaterin hat im vergangenen Jahr dank Livenet und den Mechanismen auf den Social Media-Kanälen im deutschsprachigen Raum Tausenden von Paaren weitergeholfen. Wir hoffen und beten, dass viele Leserinnen und Leser dieses Artikels tatsächlich einen Weg gefunden haben, an ihrer Ehe festzuhalten und nicht zu früh das Handtuch zu werfen!

Hier kommen Sie zum Original-Artikel:

Fünf schlechte Trennungsgründe: Nicht zu früh das Handtuch werfen (142'000 Klicks)

Zum Thema:
Buchkritik: «Tabu Trennung – Ein Journalist sucht Antworten»
Kurs für Geschiedene: «Versagen in der Ehe sollte nicht tabuisiert werden»
Gibt es sie überhaupt?: Die glückliche christliche Ehe

Datum: 31.12.2019
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

ERLEBT

Ein Leben nach den Drogen: «Wir wollen für unsere Gassenfreunde in Luzern da sein»
«Unser Traum ist es, dass Luzern frei wird von drogensüchtigen Menschen, gerade auch, weil wir...