Gesetz bleibt
Die westliche Welt freut sich über den Freispruch und die Ausreise von Asia Bibi. Doch das harsche Gesetz besteht weiterhin. Laut einer Schätzung von «Kirche in Not» sind weiterhin über 180 Christen wegen den Blasphemie-Artikeln inhaftiert.
Von Religionen enttäuscht
Immer mehr Menschen bekennen sich im Nahen Osten zum Christentum. Ein Beispiel: in der syrischen Stadt Kobane existiert heute eine ganze Gemeinschaft von Syrern, die zum christlichen Glauben gekommen sind.
Burkina Faso unter Schock
Lang galt Burkina Faso als Muster für friedliches Zusammenleben von verschiedenen Religionen. Doch an den beiden letzten Sonntagen haben Terroristen in der einst französischen Kolonie christliche Gottesdienste überfallen und Pfarrer ermordet.
Ein Jude, der Jesus liebt
Anatoli Uschomirski wurde als Sohn jüdischer Eltern geboren. Später fand er zum Glauben an Jesus und hilft heute Christen, die jüdischen Wurzeln ihres Glaubens zu entdecken. Anfang Mai sprach er in Basel über das «Vaterunser aus jüdischer Sicht».
Religionsgesetz unterzeichnet
Im April hat Boliviens Präsident Evo Morales das neue Religionsgesetz unterzeichnet. Das Gesetz anerkennt evangelische Institutionen und Kirchen und gibt ihnen die gleichen Rechte und die gleichen Pflichten wie die der katholischen Kirche.
(Nicht) in Stein gemeisselt
Sind die Schweizer Alpen eine Visitenkarte des Schöpfers? Verschiedene geologische Beobachtungen können auch als Hinweise auf Katastrophen gedeutet werden. Dadurch könnten die Alpen innerhalb von kurzer Zeit geformt worden sein.
Sie kontrollierte Menschen
Früh wurde Merari Rodriguez missbraucht. Alkoholmissbrauch und drei Kinder als Teenagerin folgten. Einen Ausweg schien sie in der Hexerei und der Gothic-Subkultur zu finden. Die Reise auf der dunklen Seite begann…
«Ruhe bitte!» war gestern
Die israelische Firma «Silentium» entwickelt gerade eine Technologie, die eine Person von Umgebungsgeräuschen abschirmt. Dadurch sollen Menschen zum Beispiel in einem Bus Musik hören können, ohne damit andere Fahrgäste zu belästigen.
An der Newton-Nevarro-Brücke
Immer wieder springen Menschen von einer der grössten Brücken Brasiliens, der Newton-Nevarro-Brücke, in den Tod. Für 30 Tage hat nun eine christliche Kirche dort ihr Lager aufgeschlagen – und schon viele dadurch vor dem Selbstmord bewahrt.
Endlich mit der Familie vereint
Die in Pakistan verfolgte Christin Asia Bibi hat das Land endlich verlassen. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, befindet sie sich nun in Kanada.

Information

Anzeige

Anzeige