Hörvermögen früh ausgebildet

Babys «singen» schon vor der Geburt

Spanische Wissenschaftler entdeckten Spektakuläres: Sie fanden heraus, dass das menschliche Gehör bereits ab der 16. Schwangerschaftswoche funktioniert. Das sind rund zehn Wochen früher, als bislang angenommen wurde.

Zoom
Ungeborene Babys wurden mit Musik beschallt. Dabei wurde festgestellt, dass die Kleinen bereits ab der 16. Schwangerschaftswoche auf musikalische Reize reagieren, hält Studienleiterin Marisa Lopez-Teijon vom «Institut Marques» in Barcelona fest. Die Schlussfolgerung: Wer auf Musik reagiert, der hört. «Bisher wusste man, dass es wichtig ist, dass man mit den Babys spricht, sobald sie auf der Welt sind», sagte die Forscherin laut «Daily Mail». «Nun haben wir die Möglichkeit, das schon viel früher zu tun.»

Mittels 3D-Ultraschallgerät beobachteten die Wissenschaftler, wie die Kleinen reagierten. Kinder ab 16 Wochen bewegten ihre Körper und öffneten unter anderem weit den Mund, etwa die Hälfte streckte die Zunge heraus. Die Wissenschaftler halten fest, dass diese Bewegungen jenen gleichen, die geborene Babys dann machen, wenn sie nach ein paar Monaten Töne erzeugen und sprechen lernen. Der Lernprozess beginne bereits in der Gebärmutter.

Laut der «Huffington Post» bewegten die Ungeborenen Mund und Zunge so, als versuchten sie zu singen oder zu sprechen.

An der Studie beteiligten sich 106 Frauen, die in der 14. bis 39. Woche schwanger waren. Die Musik gelangte durch eine Lautsprechersonde aus Silikon durch den Muttermund zu den Kindern. Sie kamen in den Genuss von 15 Minuten Flötenmusik von Johann Sebastian Bach.

Zum Thema:
Stimmenerkennung: Babies registrieren früh Emotionen
Neue Studie zeigt: Viele Babys überleben ab der 22. Woche
Studie enthüllt: Schon im alten Persien gab es Schutz für Ungeborene

Datum: 26.11.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch/Mamma Info

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige