Evangelisch-methodistische Kirche (EMK)

Zoom
Die methodistische Bewegung entstand in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts in England. John Wesley, ein anglikanischer Pfarrer, bildete mit einigen Freunden an der Universität Oxford eine Gruppe, die sich durch besondere Ernsthaftigkeit im Glauben und durch grosses soziales Engagement auszeichnete. Diese Gruppe wurde der Spottname "Methodisten" gegeben.

Geschichte

Seit 1784 ist die methodistische Bewegung als Kirche organisiert. Erste Gemeinden in der Schweiz entstanden 1856 in Lausanne und Zürich. Im Jahr 1968 vereinigten sich die Evangelische Gemeinschaft und die Methodistenkirche zur Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK).

Selbstverständnis

Massgebende Grundlage für das Leben und den Dienst der EMK ist das Wort Gottes, wie es der Kirche in der Bibel anvertraut ist. Die EMK kennt drei Kriterien, mit deren Hilfe sie die Bibel liest und deren Botschaft in die heutige Zeit überträgt: Die Tradition, die Erfahrung und die Vernunft. In der Gemeinschaft der christlichen Kirchen fasst die EMK den Glauben zusammen im apostolischen Glaubensbekenntnis.

Die EMK ist in der Schweiz als Verein eingetragen. Sie wird durch freiwillige Gaben ihrer Mitglieder und Freunde getragen. Mitglied in dieser Kirche kann man ebenfalls nur aus einer freiwilligen, persönlichen Entscheidung heraus werden. In der EMK wird sowohl die Taufe von Kindern als auch die von Erwachsenen praktiziert. Eltern, die ihren Kindern die Entscheidung über die Taufe überlassen wollen, bringen ihre kleinen Kinder zu einer Segnungsfeier in die Kirche. Die EMK anerkennt die Taufe aller anderen christlichen Kirchen.

Die EMK erhebt keinen Absolutheitsanspruch und versteht sich als Teil der vielfältigen und weltweiten Kirche Jesu Christi.

Zur Struktur: Jede Ortsgemeinde hat einen demokratisch gewählten Vorstand, die Bezirkskonferenz. Die Ortsgemeinden bilden zusammen die Jährliche Konferenz (Synode). Sie tagt jährlich unter dem Vorsitz des Bischofs (seit 1989 Heinrich Bolleter) und fasst in letzter Instanz Beschlüsse über die Arbeit in den Gemeinden, ihres Einsatzgebietes und den angeschlossenen Werken. Zur Schweizer Konferenz zählen auch noch einige Gemeinden im Elsass und in Nordafrika. Zusammengesetzt ist sie paritätisch aus allen Pfarrerinnen und Pfarrern ihres Gebietes und ebenso vielen Laienmitgliedern der Jährlichen Konferenz (Gemeindevertreter).

Die Jährlichen Konferenzen verschiedener Länder sind zu einer Zentralkonferenz zusammengefasst. In Europa gibt es deren drei. Die Schweiz gehört zur Zentralkonferenz von Mittel- und Südeuropa (weitere Informationen dazu finden sich unter www.umc-europe.org). Alle vier Jahre tagt die weltweite Generalkonferenz.

Aufgabenschwerpunkte

"Seelen zu retten und Heiligung über die Lande zu verbreiten" wurde dem Methodismus als Aufgabe gegeben. Er tut dies in umfassender Gemeindearbeit mit Kindern und Erwachsenen. In der Schweiz unterhält die EMK Beziehungen zu verschiedenen Werken so u.a. zum Diakoniewerk Bethanien in Zürich, dem Diakonat Bethesda in Basel sowie Alters- und Pflegeheimen, Wohngemeinschaften für Mutter und Kind, Hotels und Ferien-Lagerhäuser.

Weiter unterhält die EMK missionarische Partnerschaftsbeziehungen mit Kirchen in Bulgarien, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen, Makedonien und der Republik Jugoslawien. Auf dem afrikanischen Kontinent werden Missionswerke in Algerien, Kongo und Zimbabwe, in Lateinamerika in Argentinien, Bolivien und Chile sowie im Fernen Osten in Kambodscha finanziell und personell unterstützt.

Die Verbundenheit mit den christlichen Gemeinschaften zeigt sich in der Mitarbeit im Verband Evangelischer Freikirchen und Gemeinden (VFG), dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK), der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (AGCK), der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (WCC). Engagiert arbeiten die Methodisten auch in der Evangelischen Allianz mit.

Die EMK in Zahlen (Ende 1995)

In der Schweiz arbeiten mehr als 100 PfarrerInnen, VikarInnen und GemeindehelferInnen in rund 80 Gemeindebezirken. Der EMK in der Schweiz gehören ca. 15'000 Mitglieder und Zugehörige an, weltweit sind es ca. 20 Millionen. Der Weltbund methodistischer Kirchen umfasst ca. 60 Millionen Mitglieder und Zugehörige.

Kontakt

E-Mail: bischof@umc-europe.org
Webseite: www.umc-europe.org/ch/
Weitere Freikirchen: www.Freikirchen.ch


Autor: Fritz Imhof
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige