Glauben entdecken

Jesus - die Tour

Als Jesus ungefähr 33 Jahre alt war, wurde er ans Kreuz genagelt und hingerichtet. Das Unfassbare geschah drei Tage nach seinem Tod: Jesus Christus ist auferstanden und zeigte sich mehrere Male seinen Anhängern, bevor er zurück zu seinem Vater ging. Damit hat der Sohn Gottes den Tod besiegt.

Wer heute eine persönliche Beziehung mit Gott pflegt, gewinnt ein Leben mit Ewigkeitswert. Eines, das auch nach dem Tod weitergeht. Daran ändert auch nichts, dass wir ab und zu Gottes gute Absichten verfehlen und uns nicht nach der Liebesbotschaft von Jesus Christus verhalten. Wer sich für Gott entscheidet, ist sein Kind, das nie mehr losgelassen wird.

Trotzdem möchte Gott seine Kinder auf positive Weise verändern. Wir sollen immer weiter danach streben, Jesus ähnlicher zu werden. Deshalb ist oft von «Umkehr» die Rede, wenn sich ein Mensch auf die Beziehung mit Gott einlässt. Auf der anderen Seite können wir uns aber auch nicht durch gute Taten das Leben im Himmel erkaufen. Am Ende kommt es allein auf die grosse Gnade Gottes an. Er wendet sich nicht von uns ab, auch wenn wir nicht perfekt sind. 

Mit seinem Tod hat Jesus Christus den Weg zu Gott freigemacht. Deshalb können Sie heute sofort und direkt mit dem Schöpfer des Universums sprechen. Wer den Tod besiegt hat, hat auch die Kraft, den Menschen in ihrem Alltag zu helfen. Sprechen Sie mit Gott - egal wo und wie - und vertrauen Sie darauf, dass er Ihnen helfen wird.

 


Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige