Befreiung

Jesus und der Dämon

Zoom
Jesus ist stärker als Dämonen. Er setzt Menschen frei, die zu ihm kommen. Der böse Geist, der das Kind unsäglich plagt, muss verschwinden.

Zu den Markenzeichen von Jesus gehört seine Souveränität im Umgang mit bösen Geistern. Er lässt sich von ihnen nicht beeindrucken, täuschen oder überrumpeln. Heute trifft er auf einen Mann. Der hat seinen Sohn zu den Anhängern von Jesus gebracht. Sie mussten einige Tage ohne Jesus auskommen, weil er einen Berg bestieg, um zu beten. Die Jünger waren und sind machtlos gegen den Dämon, der den Knaben immer wieder packt und hin und her zerrt, so dass er schäumt, und ihn völlig kraftlos zurücklässt. Der Vater ist verzweifelt. Kann niemand dem Knaben, seinem einzigen Sohn, Ruhe verschaffen?

Vom Leiden betroffen

Vom Berg, der Begegnung mit dem Vater im Himmel, ist Jesus ins Gewühl der Menge, der Nöte und Emotionen zurückgekehrt. Er reagiert scharf – zuerst auf die Unfähigkeit seiner Jünger, den Knaben vom Dämon zu befreien: «Du ungläubiges und verkehrtes Geschlecht! Wie lange muss ich noch bei euch sein und euch ertragen?» (Die Bibel, Lukasevangelium, Kapitel 9, Vers 41) Jesus schüttelt den Kopf über seine Generation. Das Leiden des Knaben schmerzt ihn – und obwohl er seine Jünger instruiert und befähigt hat, sind sie zu schwach, um es zu beenden.

Kurzer Prozess

«Bring deinen Sohn her», befiehlt Jesus dem Vater. Dieser geht und holt den Knaben. «Aber noch während er auf ihn zuging, riss ihn der Dämon zu Boden und zerrte ihn hin und her.» Was tun? Jesus macht kurzen Prozess. Er «schrie den unreinen Geist an, und er heilte den Knaben und gab ihn seinem Vater wieder» (Lukas 9, 42). Die Zuschauer sind überwältigt: Diese Befreiung ist Gottes Handeln; sie haben eben seine Grösse erlebt.

Gottes gute Absichten

In diesem und anderen Berichten sagen die Autoren der Bibel wenig über böse Geister und die Hintergründe von Besessenheit. Klar ist: Sie wollen Menschen gegen deren Willen beherrschen und stehen damit Gottes guten Absichten im Weg. Gott will, dass wir frei sind, mit ihm zu leben. Jesus hat die Autorität, den Dämon auszutreiben, und übt sie als Befreier und Heiler aus.

Dies ist auch heute die Chance – für jede und jeden in Gebundenheit oder innerer Blockade. Auch wenn kein Dämon am Werk ist: Jesus hat die Kraft zu lösen, was uns bindet und kaputt macht. Er ermöglicht uns Heil und Gemeinschaft mit Gott.

Zum Thema:
Jesus kennenlernen



Autor: Peter Schmid
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige