Die Wetterfahne, die auf Christus zeigte

Zoom
Manchmal finden Leute zum Herrn, die anscheinend überhaupt nicht nach Ihm gesucht haben. So erging es Peter Jenkins. Er fuhr per Anhalter quer durchs Land und war bis Mobile in Alabama gekommen. Dort lud ihn ein Freund zu einer "echt wilden Party" ein. Er war auch versucht hinzugehen, bemerkte jedoch gleichzeitig ein Plakat, das auf eine Evangelisation hinwies; die hätte er auch gern mitgemacht. Er hatte noch nie eine solche Veranstaltung besucht, die er verächtlich als "Jesustreff" bezeichnete. Doch nun schwankte seine Seele wie eine Wetterfahne und führte ihn schliesslich zu der Veranstaltung mit James Robison.

Der Prediger nahm seinen Platz hinter dem Rednerpult ein und verkündete mit dröhnender Stimme das Evangelium. Der riesige, zähe Texaner, "eher ein Baseball-Spieler bei den Dallas Cowboys als ein Prediger", machte ziemlichen Eindruck auf Peter. Wichtig war jedoch, dass die Botschaft vom Kreuz von Golgatha verkündet wurde und der Geist Gottes wirkte. Schliesslich wurde die Einladung ausgesprochen: Bussfertige Sünder sollten nach vorne kommen und Jesus als Herrn und Retter annehmen.

Ungefähr 300 Leute gingen nach vorn. Peter fragte sich: "Bin ich das, der hier steht?" Ja, er war es. Als Robison die Leute vor dem Rednerpult fragte: "Wollt ihr Jesus als euren persönlichen Heiland annehmen?" bewegten sich Peters Lippen: "Ja!" Und das meinte er auch so.

Robison fasste noch einmal alles Gesagte zusammen und bat dann die Menschen, nochmals zu bestätigen, dass sie Christus angenommen hatten. Peter bekräftigte seine Entscheidung. Später schrieb er:

"Gelöst, mit klaren Augen und mit einem noch nie gekannten inneren Frieden liess ich mich von der Menge auf die Strasse hinaustreiben. Zu der ›echt wilden Party‹ bin ich gar nicht mehr hingekommen. Ich war auf einer zu echten und aussergewöhnlichen Party, als dass ich irgendeine andere hätte vermissen können. Wie die schwankende Kompassnadel schliesslich nach Norden zeigt, so hat die Wetterfahne meiner Seele jetzt die Richtung gefunden, in die sie hinfort zeigen wird. Endlich wusste ich, was die Leute meinen, wenn sie von der ›wunderbaren Gnade‹ singen."


Fortsetzung: Von Pearl Harbor zum Paradies


Autor: William Mac Donald
Quelle: Ein Gott der Wunder tut

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige