Schauspieler Paul Walker

Die Natur ist ein Gottesbeweis

Dass es Gott gibt, war für den am Samstag (30.11.2013) tödlich verunglückten Schauspieler Paul Walker ganz klar. Und er gab einen Tipp, woran man das erkennen kann. Der Darsteller aus «Fast and Furious» empfahl wenige Monate vor seinem Tod, einmal genau hinzusehen und selbst zu überdenken, ob das alles Zufall sein kann...

Zoom
Paul Walker
Der Schauspieler über seinen Glauben: «Meine Eltern sind Mormonen, aber ich empfand es immer als eine Last, wie an Andersgläubigen das Schlechte gesucht wurde. Jesus liebt alle Menschen. Ich bin jetzt Christ.»

Sehen und Staunen

Weiter sagte Paul Walker: «Ich verstehe nicht, wie man Atheist sein kann. In meiner Freizeit bin ich immer in der Natur und gehe surfen, snowboarden, jagen. Und wenn ich mich dann umsehe, denke ich mir: ‘Wie kann man inmitten dieser grossartigen Natur nicht glauben, dass es Gott gibt? Soll das hier alles ein Zufall oder ein Fehler sein? Mich haut das einfach nur um.‘»

Sich auf die Suche nach Gott machen

Gott drängt sich nicht auf, aber er möchte sich finden lassen. Tatsächlich bietet die Natur mit ihrem Zusammenspiel, ihrem Farbspektakel, ihrer Perfektion einen Hinweis auf Gott. Schauen Sie sich bei Ihrem nächsten Ausflug in die Natur doch einfach mal um. Kann ein Unfall wirklich all das hervorrufen? Diese Vielfalt an Blumen, Pflanzen, Tieren? Kann Leben, das bis ins kleinste Detail so genau funktioniert, nur durch Zufall entstehen? Oder steht doch ein Schöpfer dahinter?

Wenn Sie mutig sind, dann fragen Sie doch einfach mal nach: «Gott gibt es Dich? Wenn ja, zeig Dich mir.»

«Frag die Tiere, sie werden dich lehren. Frag die Vögel am Himmel, sie verraten es dir. Richte deine Gedanken auf die Erde, sie wird dich unterweisen. Auch die Fische im Meer werden es dir erzählen. Sie alle wissen, dass der Herr sie geschaffen hat. Denn das Leben eines jeden Geschöpfes und der Atem jedes Menschen liegt in seiner Hand.» Die Bibel, Hiob, Kapitel 12, Verse 7-10

Walker ist «heimgegangen»

Bekannt wurde Paul Walker insbesondere durch seine Rolle als Undercover-Ermittler an der Seite von Vin Diesel in der Reihe «Fast and Furious». Ab September 2013 war er mit den Dreharbeiten zur siebten Folge beschäftigt.

Doch am 30. November 2013 schloss Walker seine irdischen Augen für immer. Er verunglückte gemeinsam mit dem befreundeten Automobilrennfahrer Roger Rodas tödlich, er selbst fuhr als Beifahrer mit. Sie befanden sich auf dem Weg zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung von «Reach Out Worldwide» zu Gunsten der Opfer des Taifuns Haiyan.

Walker ist vom Glauben zum Schauen hinübergegangen. Er ist jetzt beim Schöpfer, an den er hier auf der Erde geglaubt hat.

Zum Thema:
Den kennenlernen, an den Paul Walker geglaubt hat
Jesus.ch-Print zum Thema Schöpfung kostenlos herunterladen
Dossier «Wunder der Schöpfung»

Datum: 02.12.2013
Autor: Miriam Hinrichs / Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Hollowverse.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe


Information