Der perfekte Mensch?
Wir vergleichen uns schnell mit anderen – wer hat sich noch nie gewünscht, so zu sein wie jemand anderes? Doch das ist ein grosser Fehler...
Einwurf von Ansgar Hörsting
Leitsätze prägen unser Leben, meist unbewusst. Sie können hilfreich oder lähmend sein. Deswegen ist es wichtig zu wissen, was Gott über uns sagt. Darüber schreibt Ansgar Hörsting, Theologe und Präses FeG Deutschland, im Magazin «Christsein Heute».
Der Fussballgott
Kennen Sie das Gefühl, eins zu werden mit Tausenden von Menschen und dem einen Ziel nachzufiebern? Wenn so eine ganze Kathedrale, genannt Stadion, vom Fussballfieber erfüllt nur so bebt?
Monolog oder Dialog?
Jeder hat schon mal ein Stossgebet gesprochen. Manche nehmen sich regelmässig Zeit, um mit Gott zu reden. Doch rechnen Sie auch mit einer Antwort? Gott spricht auf unterschiedliche Weise zu uns. Wir haben Tipps, wie aus einem Monolog ein Dialog wird.
Schwer verständlich
Immer wieder ist der Einwand zu hören: «Das Lesen der Bibel hat mich zum Atheisten gemacht.» Oft wird dabei auf schwer zu verstehende Abschnitte im Alten Testament hingewiesen. Dort hat Gott Tod und Zerstörung gebracht. Wie geht man damit um?
Die Macht der Liebe
Die königliche Hochzeit war wohl eines der Hauptthemen dieses Pfingstwochenendes. Doch es gab jemanden, der der Braut die Show gestohlen hat – so sind sich zumindest unzählige Kommentatoren in den Sozialen Medien einig: Bischof Michael Curry.
Heiliger Geist
An Pfingsten schenkte Gott den Christen den Heiligen Geist. Es ist dieselbe Kraft, die Jesus Christus von den Toten auferweckt hat – pures Dynamit für unser Leben.
Mutterliebe
Was wären wir ohne unsere Mütter? Die uns auf die Welt gebracht, uns ernährt und versorgt haben. Die uns ihr Leben lang trösten, anfeuern, ermutigen und lieben. Tatsächlich ist Mutterliebe in der Bibel ein Bild dafür, wie grenzenlos Gott uns liebt.
Wunder der Schöpfung
Laut einer Studie erkennen Elefanten allein an der Stimme klare Anhaltspunkte über Alter, Geschlecht und Volkszugehörigkeit eines Menschen. Daraus leiten sie ab, wie gefährlich jemand für sie ist.
Volle Transparenz
Die Anzahl an persönlichen Daten, die durch das World Wide Web geistern, ist erschreckend gross. Doch nicht nur Facebook & Co kennen uns besser als wir selbst – und das muss auch gar nicht so beängstigend sein.

Information

Anzeige

Anzeige