Der Wert des Glaubens
Wie wichtig ist es, an Gott und an das, was er kann, zu glauben? Ist die Grösse unseres Glaubens entscheidend? Und was, wenn ich einfach nicht glauben kann?
Das Parfüm Gottes
Gut riechen, duften, das richtige Aftershave/Parfüm benutzen – dies alles verbinden wir mit angenehmen Assoziationen. Interessant, dass Paulus das Bild des «Wohlgeruchs» verwendet, um Christen zu bezeichnen. Wonach riechen Sie?
Buchrezension
Sein letztes Buch war eine Abrechnung mit der Kirche. Sein neues Buch ist: eine Abrechnung mit der Kirche. Ulrich Parzany hätte mit seinem Buch überraschen können. Doch es finden sich hier nur lesenswerte Gedanken neben erwartbaren Plattitüden...
Bei Gott gestohlen
Ein Grossteil der Argumentation, mit denen Atheisten Gott zu widerlegen versuchen, setzt Gott eigentlich voraus. Davon ist der Autor Frank Turek überzeugt und zeigt dies in seinem Buch auf.
Aus und vorbei?
«Bis dass der Tod uns scheidet» – so hat man sich jahrhundertelang die Treue in der Ehe versprochen. Am Ende unserer körperlichen Existenz steht das Sterben. Es gehört zum Leben. Die ganz grosse Frage bleibt: Was kommt danach?
Umgang mit Gefahren
Mit Risiken umgehen – das ist nicht nur ein Thema für Extremsportler oder Unternehmer. Wer sich informiert, erfährt ständig Neues über Gefahren, die, so scheint es, überall lauern.
Glasklar und ungeschminkt
Spiegel sind etwas sehr Nützliches: Sie helfen uns, uns so zu sehen, wie uns andere äusserlich sehen. Doch wie ist das mit unserem Inneren, unserem Wesen, unseren Charaktereigenschaften? Auch da gibt es etwas, das uns den Zustand ganz klar zeigt.
Statt Wohlstandsevangelium
Das Wohlstandsevangelium ist nicht nur auf Afrika und Lateinamerika beschränkt. Auch in der westlichen Welt gibt es Anhänger dieser einseitigen Sicht aufs Evangelium. Adesanya Adewusi erlebte dies in Grossbritannien.
«Radikalreligiös»
Schon immer gab es Menschen, die sich mit einem durchschnittlichen Christentum nicht zufrieden geben wollten. Die Unterschiede von radikaler Christusnachfolge und Sektierertum sind aber nicht immer leicht zu erkennen.
Was schon Isaac Newton wusste
Saul Kullok, ein Wissenschaftler mit vielen Patenten, studiert die Bibel anhand seines mathematischn Genies. Beim Tempel Salomos entdeckte er Hinweise darauf, dass wissenschaftliche Prinzipien mit bemerkenswerter Genauigkeit beschrieben sind.

Information

Anzeige

Anzeige