«Historisches Gold»
Weihnachten, die Geburt von Jesus Christus ist historisch unbestritten. Ebenso seine Kreuzigung. Sie ist eine der bekanntesten Geschichten auf der Welt und auch unter Kritikern nur wenig angezweifelt. Anders sieht es mit der Auferstehung aus.
Suchen und Nachjagen
Psalm 34, Vers 15 wurde zur Jahreslosung erklärt: «Suche Frieden und jage ihm nach!» Es gibt nichts grösseres, als in Jesus Christus echten Frieden zu finden und zu anderen Menschen tragen zu können.
Der Tag danach
Herzlich willkommen im neuen Jahr! Sie sind noch etwas müde von der Silvesterfeier? Und merken gerade, dass Sie trotz guter Vorsätze noch der oder die Gleiche sind wie 2018? Die gute Nachricht für Sie: Es gibt auch am Tag danach Grund zum Feiern.
Erweckung auf Militärstützpunkt
Militärpfarrer Jose Rondon findet, dass es «im Leben nichts Erfüllenderes gibt als mitzuerleben, wie jemand sein Leben Jesus übergibt». In den vergangenen neun Monaten durfte er sehen, wie auf seinem Militärstützpunkt viele Soldaten Jesus aufnahmen.
Gottes Reset
Zum Jahresbeginn wünschen sich viele Menschen so etwas wie einen Reset-Knopf. Man sollte einfach noch einmal neu anfangen können. Tatsächlich verspricht die Bibel etwas Ähnliches, doch ihr «alles neu» nimmt den Menschen mit, so wie er ist.
Inmitten der Umstände
Jeden Tag werden wir von negativen Nachrichten bombardiert, sowohl in den Medien als auch im persönlichen Bereich. Wie können wir dabei den Frieden erleben, der in der Bibel so häufig versprochen wird?
Glauben auf den Punkt gebracht
Was ist Heimat? Ist Heimat einfach ein Land, ein Ort oder vielleicht sogar nur ein Haus, mit dem wir sentimentale Erinnerungen verbinden? Ist es nicht zu einfach, bei Heimat zuerst an das Heimatland zu denken?
Dusty und Tonya Burt
Dusty Burt sah, wie sich seine Eltern Kokain spritzten, als er noch klein war. Dann folgten jeweils Schläge. Im Alter von nur zehn Jahren flehte er Gott an, sein Leben zu beenden. Doch das letzte Wort war noch nicht gesprochen.
Von Dämonen gequält
Als der türkische Muslim Ismail nach Australien auswandert, stellt er sich viele Fragen über Gott. Auf der Suche nach Antworten verfängt er sich im Okkultismus. Vier Jahre lang quälen Dämonen seine ganze Familie – bis er einen Freund um Hilfe bittet.
Keine Schranken
Viele Christen glauben, Gott fern zu sein und keinen Zugang zu seinem Segen zu haben. Durch Jesus hat Gott aber alles beseitigt, was uns vom Empfangen hindert. In ihm ist alles, was wir zu einem erfüllten und segensreichen Leben brauchen.

Information

Anzeige

Anzeige