Colton sah in die Ewigkeit

«Heaven is for real» kommt ins Kino

Zu Ostern kommt der Film «Heaven is for real» ins Kino.  Er basiert auf dem gleichnamigen Buch, das sich um das Nahtod-Erlebnis des damals vierjährigen Colton Burpo dreht.

Zoom
Filmszene aus «Heaven is for real» mit Greg Kinnear und Kelly Reilly als Eltern von Colton Burpo
Als das Buch publiziert wurde, landete es schnell auf dem ersten Platz der Bestseller-Liste der «New York Times». Nun kommt die Geschichte ins Kino, verfilmt von Randall Wallace, der unter anderem die Drehbücher zu «Braveheart» und «Pearl Harbor» schrieb. In die Rolle des Vaters schlüpft Greg Kinnear, der unter anderem in «You’ve got mail» mitspielte, Coltons Mutter wird von Kelly Reilly dargestellt («Sherlock Holmes», «Flight»).

Colton war erst vierjährig, als er lebensgefährlich erkrankte. Er musste operiert werden und überlebte um Haaresbreite. Später erzählte er seinen Eltern, dem Pastorenehepaar Todd und Sonja Burpo, von erstaunlichen Dingen, die er während der Zeit zwischen Leben und Tod gesehen hatte. Er berichtete von Tatsachen, die er gar nicht wissen konnte.

Ewigkeit ist Realität

Colton erzählte zum Beispiel von einer Schwester, die bereits im Mutterleib verstorben war. Niemand hatte ihm zuvor davon erzählt. «Sie kam zu mir und erzählte mir, dass sie in deinem Bauch gestorben ist.»

Oder er berichtete von seinem Ur-Grossvater, der dreissig Jahre vor Coltons Geburt gestorben war. Colton konnte Details wiedergeben, von denen er nichts gewusst haben konnte. Auch berichtet Colton von Begegnungen mit Jesus.
Die Grundaussage des Buches sowie des Films ist: Gottes künftige Welt ist real.

Die deutsche Buchfassung «Den Himmel gibt's echt» kaufen:
Schweiz
Deutschland

Webseiten:
Trailer zum Film
Heaven is for real

Zum Thema:
Den kennenlernen, um den sich «Heaven is for real» dreht
Erlebnis zwischen Leben und Tod: «Den Himmel gibt's echt»
Kriegsgefangener wird Pastor: Angelina Jolie dreht Film über Louis Zamperini
Bestseller auf Leinwand: «Finale» kommt mit Nicolas Cage ins Kino
Der Trailer ist da: «Noah» wird atemberaubender Monumentalfilm

Datum: 17.12.2013
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige