Ein Gespräch mit Folgen

Bewusst leben – aber wie?

Zoom
Im Pensionsalter fragen sich viele Menschen, wie sie die letzten Jahre bewusst gestalten können und welche Perspektiven noch bleiben.

Eigentlich wollten wir gerade gehen. Es war ein schöner Besuch bei unserer Freundin. Wir hatten gut gegessen und darüber gesprochen, wie es uns so geht. Wir kannten uns gut, hatten aber in verschiedenen Bereichen grundlegend andere Ansichten und darum verstanden wir es, gewisse Themen nicht anzusprechen.

Dann kam die für mich etwas unerwartete Frage. Ich war erst einmal sprachlos, als sie mich fragte: «Du, Nathanael, was verstehst du eigentlich unter ‚bewusst leben‘?» Bewusst leben? Ich fragte nach, was sie genau damit meine. Dies gab mir etwas Zeit, selber darüber nachzudenken.

Sie ist im Pensionsalter und hat sich vorgenommen, den letzten Lebensabschnitt offensichtlich etwas bewusster zu gestalten. Ihre Überlegungen bewegen sich darum hauptsächlich um den Umgang mit ihren Ressourcen, ihrer Gesundheit, ihrer Zeit und ihren Mitteln.

Bewusst leben bedeutete ihrer Ansicht nach, auf die Gesundheit zu achten sowie Zeit und Geld gezielt einzusetzen. Das Gespräch wurde sehr spannend. Das Wort bewusst lässt mir viel Spielraum. Ich kann also vieles in meinem Leben tun, aber es muss bewusst geschehen. Letztendlich müssen wir die Konsequenzen unseres Lebensstils miteinbeziehen und sollten später auch nichts bereuen. Das bedeutet für mich bewusst zu leben.

Was denken Sie darüber?

In der Bibel werden wir aufgefordert, unser Leben beziehungsweise die Ernte zu geniessen. Dies steht in der Bibel, Prediger, Kapitel 2, Vers 24: «Das Beste, was ein Mensch tun kann ist: essen und trinken und die Früchte seiner Arbeit geniessen.»

Nur ein paar Zeilen weiter lesen wir, dass alles auf der Welt seine Zeit hat – lachen und weinen, pflanzen und ernten, leben und sterben. Und so werden wir aufgefordert, unser Leben nicht nur mit Blick auf die Zeit, die uns hier auf dieser Erde bleibt, zu gestalten, sondern auch mit Blick auf die Ewigkeit. Dies steht im  Prediger, Kapitel 3, Vers 11: «In das Herz der Menschen hat Gott den Wunsch gelegt, nach dem zu fragen, was ewig ist.»

Viele Menschen stehen am Ende ihres Lebens vor dieser Frage und haben keine Antwort darauf. Haben Sie die Antwort auf die Frage gefunden, was Ihrem Leben eine Ewigkeits-perspektive gibt? Wofür zu leben es sich wirklich lohnt? Gerade älteren Menschen drängt sich diese Frage förmlich auf. Irgendwann wird es offensichtlich, dass unser Leben auf dieser Welt zeitlich begrenzt ist. Dabei ist es eine Tatsache, dass wir die Zeit nicht mehr zurückspulen können.

Wir können die vergangenen Kapitel in unserem Leben nicht mehr neu schreiben. Aber wir können unsere Zukunft aktiv gestalten. Die Bibel hilft uns, weitergehende Überlegungen miteinzubeziehen; zum Beispiel die Frage nach der Ewigkeit. Gemäss der Bibel heisst bewusst leben, das Leben bewusst zu geniessen.

Es heisst aber auch, das Leben bewusst zu gestalten und dabei nicht zu vergessen, dass es nicht nur um «heute oder morgen» geht, sondern um ein Leben mit Ewigkeitsperspektive.

Vielleicht beginnt Ihr nächstes Kapitel in Ihrem Lebensbuch mit dem Titel: «Bewusst leben».

Der Autor:
Nathanael Steinemann, Pastor der GvC Frauenfeld

Buch zum Thema:
Leben im Bewusstsein der Ewigkeit


Autor: Nathanael Steinemann
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige