Die Kraft bekommen

«Jeder Tag kann Pfingsten sein»

Zoom
Pfingsten ist ein unterschätzter Feiertag. Denn an Pfingsten haben die Menschen durch Gott eine besondere Kraft erhalten: den Heiligen Geist. Koen De Bruycker, Pfarrer der Solothurner Reformierten bringt es auf den Punkt: «Pfingsten ist das Geburtstagsfest der Kirche.»

Am Anfang war das vermeintliche Ende: «50 Tage nach Ostern waren die Jünger in einem Haus versammelt. Die Situation war für sie aussichtslos», sagt Koen De Bruycker, der seit fünf Jahren Pfarrer der Solothurner Reformierten ist. Denn Jesus war weg. «Die Jünger waren erschüttert und fragten sich, wofür sie in den letzten Jahren gelebt hatten. Obschon Jesus auferstanden war, haben sie gedacht, die Sache sei nun verloren.»

Die Wende

Statt dem Ende folgte nun aber die Wende: Wie aus dem Nichts heraus erhielten sie die Kraft um weiterzufahren. «Sie haben den Glauben wieder erhalten und konnten sagen: ‚die Botschaft ist noch immer sehr aktuell und sie vermochten sie in die Welt zu tragen‘.»

Diese Kraft sei der Heilige Geist, erklärt der gebürtige Belgier Koen De Bruycker: «In der Bibel ist die Rede vom Heiligen Geist. Deshalb ist Pfingsten das Fest des Heiligen Geistes. Und es ist auch das Geburtstagsfest der Kirche, denn in diesem Moment ist die Kirche entstanden, weil die Jünger entschieden haben, dass sie weitermachen.»

Fest der Hoffnung

Zugleich sei Pfingsten auch das Fest der Hoffnung. Koen De Bruycker spricht davon, dass sich ins aussichtslosen Situationen «die Lage plötzlich wenden und das Leben wieder sinnvoll aussehen kann.»

Alle kommen im Leben in Situationen im Leben, die ohne Ausweg erscheinen. «Plötzlich ist es, als schaue man es anders an, man fasst wieder Mut und sagt sich, es lohnt sich, weiterzuleben und weiterzukämpfen. Das ist für mich Pfingsten.»

Pfingsten könne jeden Tag sein. «Theologisch kann man auch sagen: man erhält die Kraft vom Heiligen Geist. Für mich ist es der Ausdruck, um zu sagen, dass man die Kraft von Gott erhält um eine Situation im Leben zu drehen.»

Geburtstag der Kirche

Die Reformierten Solothurns zelebrieren stets ein Fest zu Pfingsten. Denn es ist, so Koen De Bruycker, «das Geburtstagsfest unserer Kirche!» Es beginnt mit einem Gottesdienst, «man singt, betet und legt die Bibel aus. Dann folgt ein feines Essen und später Kaffee und Kuchen und man trifft Leute, die man lange nicht gesehen hat. Es ist wie ein normales Geburtstagsfest, einfach etwas grösser.»

Zum Thema:
Inspiriert Leben

Datum: 13.06.2011
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige