Von Gott überrascht (2)

Ein komplettes Team

Die sechs bewegten Wochen, die der Auferstehung von Jesus folgten, sind vorbei. Er ist aufgefahren in den Himmel. In der Gruppe seiner Anhänger fehlt einer: Judas. Soll er ersetzt werden?

Zoom
Stille Tage nach bewegten Wochen: Die Anhänger von Jesus hielten sich in Jerusalem auf.
Durchatmen, Ruhe finden und mit Gebeten vor Gott kommen: Nach den aufwühlenden Wochen halten sich die Anhänger von Jesus erst einmal still. Jesus wurde in Jerusalem verhaftet und hingerichtet, dann von Gott auferweckt und ist nun in den Himmel hinaufgehoben worden. Das war zu viel, das müssen die Männer erst einmal verarbeiten. Jesus hat ihnen Warten und Beten nahegelegt. Er hat zudem einen Helfer und Motivator versprochen, der ihnen bald den Weg zu künftigen Aktivitäten weisen soll.

Was nun?

Zu ihnen stossen in Jerusalem einige Dutzend Männer und Frauen, die Jesus ebenfalls verehren. Unter ihnen ist Maria, die Mutter von Jesus. Sie hat einige seiner Brüder mitgebracht. Miteinander verbringen sie Tage im Gebet, um Klarheit zu gewinnen.

Jesus hatte viele, die ihm nachliefen. Er bildete den inneren Kreis von zwölf Männern, denen er alles anvertraute. Sie gingen mit ihm durch dick und dünn. So eng die Gemeinschaft war, hielt sie doch nicht: Judas ist nicht mehr dabei. Er verriet den Aufenthaltsort des Meisters an die Jerusalemer Tempelpolizei und nahm sich nach dessen Verhaftung das Leben.

Ersatz für Judas

Das Zwölferteam muss wieder komplettiert werden. Simon, seit den Anfängen der Gruppe ihr Wortführer, ergreift einige Tage nach der Auffahrt von Jesus die Initiative. Er steht auf und sagt: „Einer von den Männern, die uns begleitet haben die ganze Zeit, da Jesus, der Herr, bei uns ein und aus ging, vom Tag der Taufe durch Johannes bis zu dem Tag, da er von uns weg in den Himmel aufgenommen wurde, muss mit uns Zeugnis von seiner Auferstehung ablegen – einer von diesen hier“ (Die Bibel, Apostelgeschichte, Kapitel 1, Verse 21-22).

Die Leute finden den Vorschlag gut. Für die Aufgabe empfehlen sich zwei Männer, Joseph und Matthias. Die Versammelten beten um Gottes Fingerzeig. Dann ziehen sie das Los: Es fällt auf Matthias. Er wird zu den elf Aposteln hinzugewählt. Nun ist das Zwölferteam wieder komplett – aber wie soll es künftig agieren? Wartet auf den Geist Gottes!, hat Jesus zuletzt gesagt.

Lesen sie morgen die Fortsetzung: Windsturm von oben

Pfingstserie "Von Gott überrascht" (1): Jesus auf der Wolke


Autor: Peter Schmid
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige