Wer ist und was tut der Heilige Geist?

Zoom
Wir Menschen sind dazu geschaffen, mit Gott zu leben. Der Heilige Geist ist Gottes Kraft, die uns dieses Leben schenkt. Aber er ist mehr als das. Er ist Gott selbst – unter uns, in uns.

Wie können Sie ihn erleben? Indem Sie Jesus Christus in Ihr Leben lassen, sich ihm anvertrauen und sich von ihm verändern lassen. So kann der Heilige Geist wirken.

Der Heilige Geist ist untrennbar mit der Person von Jesus verbunden. Jesus Christus, der Sohn Gottes, hat alles getan, um die Beziehung wiederherzustellen, die durch den Eigensinn der Menschen zerbrochen ist. Gemäss der Bibel sind Menschen von Beginn der Geschichte an ihre eigenen Wege gegangen, statt auf Gott zu hören und sich an ihn zu halten. Sie haben dadurch den Sinn ihres Daseins verfehlt; Elend und Tod machten sich in der Welt breit. Wie wir auch leben, wie sehr wir uns bemühen, das Gute zu tun – wir sind davon geprägt und können nicht aus unserer Haut fahren.

Der Heilige Geist ist der Geist von Jesus Christus

In der Person von Jesus Christus wurde Gott selbst Mensch. Jesus war vom Heiligen Geist erfüllt und liess sich von ihm leiten, um Gottes Werke zu tun: die Menschen zu befreien und zu heilen und ihnen den Weg des Lebens zu zeigen. Er trieb böse Geister aus und schenkte Geplagten und Depressiven inneren Frieden. Mit Jesus zeigte Gott modellhaft, was der Heilige Geist will und wozu er Menschen befähigt. Die vier Evangelien in der Bibel schildern den Heiligen Geist in Aktion.

Wie sprang der Funke von Jesus über auf seine Anhänger? Gar nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatten. Denn Jesus musste erst den Kampf mit den lebensfeindlichen Mächten bestehen. Er liess sich hinrichten, gab sich in den Tod, um für die Schuld der Menschen Vergebung zu erwirken. Am dritten Tag wurde er von Gott auferweckt. Es war der Sieg über den Tod, der Beweis: Nicht der Tod, sondern Gott der Lebendige hat das letzte Wort.

Gemeinschaft von neuer Qualität

40 Tage nach der Auferstehung an Ostern wurde Jesus von Gott in den Himmel erhoben und zum Herrscher über die sichtbare und unsichtbare Welt eingesetzt. Vor seinem Tod hatte er versprochen: „Der Helfer wird kommen, der an meine Stelle tritt. Es ist der Geist der Wahrheit, der vom Vater kommt. Ich werde ihn zu euch senden, wenn ich beim Vater bin.“

Zehn Tage nach der Auffahrt in den Himmel geschah es: Jesus sandte den Geist; er kam so zu seinen Freunden, die ganz für ihn leben wollten. Sie wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt; ihre Gemeinschaft erhielt eine neue Qualität und Wunder geschahen. (Die Christen feiern dieses Ereignis mit dem Pfingstfest.) Mit dem Heiligen Geist führt Gott weiter, was Jesus mit seinem Dienst unter den Menschen begann.

Unterwegs zum Ziel

Sie können diesen Geist Gottes persönlich erleben – und nicht nur in einzelnen Momenten, sondern ständig! Der Heilige Geist will Sie auf dem Weg zum Ziel führen, das im ewigen Leben mit Gott besteht. Sie werden nicht auf einen Schlag zu einem/einer Heiligen. Er will Ihre Persönlichkeit in einem Prozess umgestalten, so dass sie der von Jesus Christus ähnlich wird.

Das griechische Wort für Geist ‚pneuma’ bedeutet auch ‚Wind, Hauch eines Wortes’. Es zeigt einerseits an, dass der Geist nicht verfügbar und beherrschbar ist. Anderseits nimmt er uns nicht in Beschlag, wenn wir uns von ihm abwenden oder uns verschliessen. Aber der Heilige Geist ist da – wir können uns an jedem Tag bewusst für sein Wirken öffnen. Lesen Sie die Bibel und nehmen Sie Kontakt auf mit Christen am Ort.

Wichtige Sätze aus der Bibel

Gottes Geist allein macht lebendig; alle menschlichen Möglichkeiten richten nichts aus. (Jesus, in Johannes 6,63)

Gott ist Geist, und alle, die ihn anbeten wollen, müssen vom Geist der Wahrheit erfüllt sein. Von solchen Menschen will der Vater angebetet werden.
(Jesus, in Johannes 4,24)

Dass Gott uns liebt, ist uns unumstösslich gewiss. Seine Liebe ist ja in unsere Herzen ausgegossen durch den Heiligen Geist, den er uns geschenkt hat. Diese Liebe zeigt sich darin, dass Christus sein Leben für uns hingegeben hat.
(Der Apostel Paulus, im Brief an die Christen in Rom, 5,5.6)

Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.
(Der Apostel Paulus, im zweiten Brief an die Christen in Korinth, 3,17)

Wir wollen uns von allem reinigen, was Körper und Geist beschmutzt. Wir wollen Gott ernst nehmen und uns bemühen, ganz so zu leben, wie es seiner Heiligkeit entspricht.
(Der Apostel Paulus, im zweiten Brief an die Christen in Korinth, 7,1)

Lebt aus der Kraft, die der Geist Gottes gibt; dann müsst ihr nicht euren selbstsüchtigen Wünschen folgen. Der Geist Gottes lässt als Frucht eine Fülle von Gutem wachsen: Liebe, Freude und Frieden, Geduld, Freundlichkeit und Güte, Treue, Bescheidenheit und Selbstbeherrschung.
(Der Apostel Paulus, im Brief an die Christen in Galatien, 5,16.22.23

Zum Thema:
Als Christ leben - der Heilige Geist
Mit Gott per Du

Datum: 26.02.2005

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige