Aufruf zum Gebet

Aber wie geht beten eigentlich?

Zoom
Als Teeniestar Justin Bieber vor einer Woche bei «Wetten dass?» hinter der Bühne sass und auf seinen Auftritt wartete, geschah das Unglück. Wettkandidat Samuel Koch (23) stürzte und verletzte sich schwer. Sofort fingen Justin Bieber und seine Mutter an, für den Verletzten zu beten. Ausserdem forderte der Musiker seine Fans via Twitter auf, es ihm gleich zu tun.

Beten scheint für Justin Bieber normal zu sein. Auch seine aktuelle Hit-Single heisst «Pray», zu deutsch «Bete». In dem Lied singt er davon, wie er nachts wach liegt und an das Elend der Welt denkt. Und dann betet er für die Menschen, die nichts zu essen haben, die zerbrochene Herzen haben, Menschen, die in Not sind. Und er betet für sich, dass er anfangen kann, etwas am Elend der Welt zu verändern.

Wie geht beten?

«Lieber Gott, mach mich fromm, dass ich in den Himmel komm...» Oder: «Jedes Tierlein hat sein essen, jedes Blümlein trinkt von dir...» Diese Sprüche fallen wohl den meisten ein, wenn sie an beten denken. Und diese Kindergebete sind zweifelsohne ganz toll, aber irgendwie machen sie dann doch nicht immer Sinn. Justin Bieber zum Beispiel betet anders. In seinem Song «Pray» schüttet er einfach sein Herz aus. Alles, was ihm auf der Seele drückt, lässt er raus. Da, wo er Not sieht, fängt er an zu beten. Er hat keine auswendig gelernten Sprüche parat, er redet frei von der Leber weg. So, wie man mit einem Freund spricht. 

Warum beten?

Warum betet man eigentlich, anstatt einfach einem Freund zu erzählen, wie es einem geht? Anstatt selbst etwas zu tun, dass sich was ändert? - Übrigens sind das Dinge, die sehr wichtig sind. Aber manchmal sind einem die Hände gebunden und man ist machtlos. Beispiel Justin Bieber bei «Wetten dass?»: Er konnte Samuel nicht helfen. Aber er vertraute darauf, dass Gott ihm helfen kann. Deswegen fing er an, zu beten.

Zu wem betet man?

Viele schicken einfach «einen Wunsch ans Universum». Blöd nur, wenn dieser Wunsch dann durch das All schwebt und nirgendwo ankommt. Nur, wie soll man zu Gott beten, wenn man gar nicht sicher ist, ob es ihn gibt? Wer nicht betet, wird es vermutlich nicht herausfinden. Jesus hat vorgeschlagen, Gott wie einen Vater anzureden. Und er hat gesagt, dass Gott sicher zuhört. Vielleicht sollte man es einfach mal ausprobieren mit ihm zu sprechen.

Was, wenn mein Gebet nicht erhört wird?

Ich selbst habe erlebt, dass Gott mein Gebet erhört hat. Und ich habe erlebt, dass er Gebete von mir nicht erhört hat. Es lag bestimmt nicht an der Art, dass ich einmal besser gebetet habe und einmal schlechter. Aber manchmal sind Gottes Pläne anders, als unsere. Wir können uns darauf verlassen, dass er den grösseren Überblick hat und weiss, was uns gut tut und was nicht. Manchmal habe ich für Dinge gebetet, wo ich im Nachhinein froh war, dass es nicht wahr geworden ist. Manchmal hat es auch einfach nur sehr lange gedauert, bis ein Gebet erhört wurde. Aber eines habe ich gelernt: Gott hört zu, es ist ihm nicht egal, wie es mir geht und was mich bedrückt. Und: Es tut ziemlich gut, mit ihm über alles reden zu können.
 


Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige