Draht zu Gott

Start in ein neues Leben

Zoom
In seiner grenzenlosen und bedingungslosen Liebe sucht Gott den Kontakt zu uns Menschen. Diese Liebe kann jede(r) erfahren.

In eine echte Beziehung zu Gott hineinzuwachsen, ist nur möglich, wenn Sie die Vergebung annehmen, die Jesus Ihnen anbietet.

Die Sache ist super simpel. In seiner Liebe hat Gott die Kontaktaufnahme mit ihm so einfach wie nur möglich gestaltet. Im Johannes-Evangelium, Kapitel 1, Vers 12 heisst es, dass wir ihn einfach nur in unser Leben aufnehmen und an ihn glauben müssen. So werden wir zu Kindern des himmlischen Vaters.

Wenn Sie das möchten, dann können Sie das Gott gegenüber in einem einfachen Gebet formulieren. Das muss nicht klug klingen, sondern darf total holpern – Gott liebt Sie ja und seine grosse Sehnsucht ist es, dass Sie überhaupt mit ihm in Kontakt treten und reden.

Wenn Ihnen gerade die eigenen Worte fehlen, dann können Sie auch unten stehendes Gebet zum Gebet Ihres Herzens machen. Wenn Sie dieses oder ein ähnliches Gebet aufrichtig gesprochen haben, dann geschieht etwas in Ihrem Leben.

Vielleicht spüren Sie es nicht sofort, aber Sie werden die Auswirkungen in den nächsten Wochen, Monaten, aber auch Jahren erkennen können.

Die folgenden drei Tipps helfen Ihnen, in Ihrem neuen Leben mit Gott sauber durchzustarten.

1. Gebet

Nichts ersetzt Ihre Kommunikation mit Gott. Obwohl er weiss, wie es in Ihrem Herzen aussieht, möchte er es von Ihnen hören. Genau wie in einer Ehe, reicht es nicht, einfach zu wissen, dass man verheiratet ist und Punkt. Damit man sich nicht aus den Augen verliert, um dann sagen zu müssen: «Wir haben uns halt auseinandergelebt», ist es wichtig, dass man immer wieder miteinander redet.

Das Gespräch mit Gott muss nicht zu einer speziellen Zeit oder an einem bestimmten Ort geschehen. Es muss auch nicht zwingend laut ausgesprochen werden.

Sie können mit Gott auch auf dem WC oder auf dem Fahrrad oder im Zug zur Arbeit in Gedanken sagen, wo Sie gerade stehen und ihn einladen, Ihren Tag zu prägen.

2. Bibel – Gottes Wort

Viele Menschen sehnen sich nach göttlichen Zeichen. Sein primäres Reden jedoch ist und bleibt die Bibel. Nehmen Sie immer mal wieder Zeit und lesen zum Beispiel im Lukas- oder im Johannes-Evangelium ein paar Verse.

Sie können es so machen, dass Sie Gott kurz in einem Gebet bitten, dass er zu Ihnen reden möge und Sie dann ein paar Verse lesen.

Nehmen Sie dann Zeit, darüber nachzudenken und zu schauen, in welche Richtung Gott Ihre Gedanken führt.

3. Gemeinschaft

Viele Leute glauben, dass Glaube eine rein persönliche Sache ist. Gott hat aber in den Glauben auch eine ganz starke gemeinschaftliche Dimension hineingelegt.
Suchen Sie unbedingt Menschen, mit denen Sie Ihren Glauben teilen können, und mit denen Sie im Glauben auch wachsen können. «Gemeinschaft ist super, aber ich möchte nicht in eine Sekte geraten...» Das ist auch uns wichtig. Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer Kirche in Ihrer Region.

Gebet

Das unten stehende Gebet ist ein Vorschlag, wie Sie mit Gott in Kontakt treten können. Die Worte sind nicht entscheidend; Sie können auch Ihre eigenen Formulierungen wählen.

«Lieber Vater im Himmel. Danke, dass du mich liebst und das Beste für mein Leben willst. Mir ist klar geworden, dass ich mein Leben bisher selber bestimmt habe, und dass meine Sünde dich, mich und meine Mitmenschen verletzt hat. Bitte vergib mir meine Schuld. Danke, dass du mir jetzt meine Sünden vergeben hast, weil ich die Vergebung von Jesus angenommen habe, der für mich gestorben ist. Ich akzeptiere, dass nur Jesus mich rettet. Du sollst in meinem Leben ab sofort an erster Stelle stehen. Du darfst mich so verändern, wie du möchtest, weil du als mein Schöpfer am besten weisst, was ich brauche. Hilf mir, derjenige Mensch zu werden, den du dir gedacht hast, als du mich geschaffen hast. Ich liebe dich. Dein Kind. Amen.»

Lesen Sie auch:
Glauben entdecken – Jesus kennenlernen
Weltbestseller: Ein Liebesbrief verändert Menschenleben

Buchtipps:
Mittendrin – Bibellesebuch 2012
Erste Schritte im neuen Leben. 12 Themen für Einsteiger im Glauben


Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige