Schöner Leben

Wie man Christ wird

Zoom
Hier kommt eine praktische Anleitung wie man Glaube «lernen» kann.

1. Schritt: Interesse

Gut für Dich! Du erfüllst das erste Kriterium. Denn aus irgendeinem Grund bist Du auf dieser Seite gelandet… Jesus sagt dazu: «Suche und Du wirst finden.»

2. Schritt: Gebetsversuch, oder Versuchsgebet

Beten klingt abgehoben, ist es aber nicht. Ich empfehle einen einfachen Satz wie: «Vater im Himmel, zeig mir wie Du bist». Oder: «Wenn es dich wirklich gibt, dann hilf mir zu glauben.» Das kann man jeden Tag beten. Wer einen Schritt weiter gehen möchte, kann seine Gedanken und Gefühle in einfache Worte fassen und sie Gott erzählen. Man muss weder außerordentlich kreativ sein, noch besondere Formeln verwenden.

«Bittet und Euch wird gegeben werden.» Jesus Christus

3. Schritt: Lies Gottes Brief an Dich

Das ist die Bibel. Organisiere Dir eine Bibel, vorzugsweise eine moderne Übersetzung. Fang mit dem Lukas-Evangelium an. Es berichtet sehr genau über das Leben von Jesus. In der Apostelgeschichte kannst Du über die ersten Christen lesen. Mein Tipp: Lies nicht alles auf einmal. Lass Dir lieber ein bisschen Zeit um darüber nachzudenken. Wer will kann dazu ein kleines Gebet sprechen, wie etwa: «Zeig mir, was das für mich bedeutet.»

«Glücklich ist, wer das Wort Gottes hört und bewahrt.» Jesus Christus

4. Schritt: Christen kennen lernen

Oft hilft es mit Jemandem zu sprechen, der sich richtig gut auskennt. Unter «Links und Adressen» findest Du Kirchen und Gemeinden in Deiner Nähe. Schau doch mal ganz unverbindlich in einem Gottesdienst vorbei. Es gibt tatsächlich noch heute ganz normale Menschen, die den christlichen Glauben täglich leben.

«Wo zwei, oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.» Jesus Christus

Lesen Sie auch:
Neue Identität: Wie wird man Christ?

Buch zum Thema:
Max Lucado: Das Versprechen
 


Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige