Gehorsam wie Daniel

Früchte, die wachsen, wenn wir Gott gehorchen

Zoom
Schon für kleine Kinder ist Gehorsam nicht leicht – warum den Eltern gehorchen, wenn ich genau das Gegenteil machen möchte? Auch jeder, der Jesus kennenlernt, muss sich entscheiden, ob er in seinem Leben wirklich Gott gehorchen will – und damit zum Nachfolger Jesu wird. Doch Gehorsam Gott gegenüber ist zwar oftmals schwierig, lohnt sich aber immer.

Daniel war ein Vorbild darin, in allem Gottes Anweisungen zu folgen, selbst wenn er dabei sein Leben aufs Spiel setzte. Bei seinem Erlebnis in der Löwengrube war er schon ein alter Mann, aber es war nicht das erste Mal, dass er sich entschied, Gott zu gehorchen und nicht den Menschen. Sein ganzes Leben lang war er für seine Überzeugungen aufgestanden.

Und Daniels Leben zeigt auch die Früchte, die wachsen, wenn jemand Gott treu gehorcht:

Er war sehr weise. Nachdem Daniel sich im Bezug auf das Essen für seine Überzeugungen stark gemacht hatte, gab Gott ihm Wissen, Weisheit und eine Erkenntnis, die grösser war als die der anderen Berater des Königs (Daniel, Kapitel 1, Verse 17-21).

Gott schenkte ihm Gunst vor den Königen. Sie verfolgten ihn nicht, wenn er die Wahrheit sagte, sondern sie beförderten ihn auf den höchsten Beamtenrang, obwohl er ein jüdischer Ausländer war (Kapitel 2, Verse 17-21).

Sein Gehorsam schenkte ihm Möglichkeiten, über Gott zu reden. Wenn Daniel sich entschieden hätte, sich an der neuen Kultur anzupassen, hätten die babylonischen und persischen Könige ihn vermutlich gar nicht wahrgenommen. Aber weil er seine Überzeugungen nicht aufgab, hörte man immer wieder den Satz «der Gott Daniels» in den königlichen Kammern widerhallen und Gott wurde geehrt (Kapitel 6, Vers 26, 27)

Gott brauchte ihn, um die Bibel zu schreiben. Daniel war ein vertrauenswürdiger, gehorsamer Diener inmitten einer heidnischen Kultur. Im biblischen Buch, das er schrieb, offenbart Gott erstaunliche Zukunftsprophezeiungen (siehe Kapitel 7 bis 12).

Auch wenn wir vielleicht nicht vor Königen in Palästen leben oder in eine Löwengrube geworfen werden, kann Gott uns dennoch gebrauchen, wenn wir ihm gehorsam sind.

Zum Thema:
«Predige zum Baum»: Gehorsam – auch wenn Gottes Anweisungen keinen Sinn machen
Sprung zu den Löwen: Der schmale Grat zwischen Gott vertrauen und Gott versuchen
Aus besonderem Holz geschnitzt: Josef – Held oder Verlierer?

Datum: 27.10.2019
Autor: Charles Stanley / Rebekka Schmidt
Quelle: intouch.org / Übersetzt von Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige