Sommerserie «Heiliger Geist»
Die Bibel hat viel zur sechsten Frucht des Heiligen Geistes zu sagen. Die Wörter «gut» und «Güte» werden über 600mal genannt. Ein Lebensstil, der von Güte geprägt ist, freut nicht nur das Umfeld, er verhilft uns zu einem gesunden Selbstwertgefühl.
Was kommt auf uns zu?
Viele meinen, dass sie nach dem Tod direkt in den Himmel kommen. Was geschieht aber wirklich mit uns, wenn wir sterben? Teil 2 einer dreiteiligen Serie.
Sommerserie «Heiliger Geist»
Die Aufforderung von Jesus Menschen so zu behandeln, wie wir selbst von ihnen behandelt werden möchten, trifft auf die fünfte Frucht des Heiligen Geistes besonders zu. Es macht Sinn, freundlich zu sein, weil wir selbst so behandelt werden wollen.
Sein statt Tun
Man sollte mehr beten. Man sollte vollmächtiger beten. Und ausserdem sollte man auf eine Art beten, die Gott gefällt. Unsinn, behauptet Trevor Miller und unterstreicht: Bete. Und bete wie du kannst, nicht wie du nicht kannst.
Was kommt auf uns zu?
Die meisten Menschen meinen (und wünschen), nach dem Tod «in den Himmel zu kommen» – und damit weit weg von der Erde. Steht das eigentlich in der Bibel? Teil 1 einer dreiteiligen Serie über das, was Hoffnung macht.
Sommerserie «Heiliger Geist»
Wir leben mit einer Mikrowellen-Mentalität - bei uns gibt es Minutenreis und Fast Food. Wir wollen das, was wir wollen, sofort. Deshalb ist Geduld, die vierte «Frucht des Heiligen Geistes», eine seltene Charaktereigenschaft.
Sommerserie «Heiliger Geist»
Jeder Mensch wünscht sich Gelassenheit. Doch der Grossteil von uns wird wohl zugeben, dass wir eher gestresst als gelassen sind. Gibt es einen Weg, den Frieden wirklich zu erleben, den uns Jesus versprochen hat?
Die letzte «Seligpreisung»
Wer nach Gottes Willen lebt, wird Probleme bekommen. Aber gerade darum ist er «glücklich zu preisen». Das verstehe, wer will – oder?
Sommerserie «Heiliger Geist»
Es gibt Tage, die eine einzige Katastrophe sind. Wir geben uns alle Mühe, doch irgendwie scheint alles schiefzugehen. In diesen Situationen positiv zu bleiben, ist schwer. Dank der zweiten Frucht des Heiligen Geistes, der Freude, ist es aber möglich.
Die Vertrauensfrage:
Ob in sozialen Netzwerken oder in Büchern und Zeitschriften: Manche Christen verteidigen dort geistliche Prinzipien oder widerlegen Argumente gegen den Glauben Nur: Antworten sind nicht das Wichtigste.

Information