Prayday 2014
Jedes Jahr im November beten Jugendliche in verschiedenen Ländern für ihre Schulen, zum Beispiel für die Mitschüler und Lehrer. Der «Prayday 2014» wird am Dienstag, 18. November, durchgeführt. Der diesjährige Slogan: «Gebet verändert deine Schule.»
Atypisch für Amerika
Auf diesen Moment hatte Sam Turner (16) schon die ganze Saison gewartet. Sein erster Touchdown. Doch der wurde nach einem Fünf-Sekunden-Gebet annulliert.
Oft gebetet – neu verstanden
Wir leben in spannenden und spannungsvollen Zeiten. Sollte der Allmächtige nicht etwas häufiger eingreifen? Mit dem bekanntesten aller Gebete haben wir ein starkes Werkzeug, globalen und persönlichen Nöten wirkungsvoll zu begegnen.
Meinungsumfrage
Beten Sie? Wenn ja, wofür? Einer neuen Studie zufolge beten US-Amerikaner hauptsächlich für Familie, Freunde, sich selbst – denken dabei aber kaum an Politik, Nöte und andere Menschen.
«Einflussreichstes Missionsfeld»
Eine neue Leidenschaft sollen Christen entwickeln: Beten für die Film-Hauptstadt der Welt. Das «Hollywood Prayer Network» ruft zum permanenten Gebet für einen Wandel des «einflussreichsten Missionsfeldes der Welt» auf.
Vater Unser auf Knopfdruck
Er sieht aus wie ein Passbild-Automat, ist aber das kleinste Gebetshaus der Welt. Der «Gebetomat» des Berliner Künstlers Oliver Sturm kann 300 verschiedene Gebete in 65 Sprachen auf Knopfdruck herunterbeten. Derzeit ist der Gebet-Automat in Basel.
Oft gehört – neu verstanden
Sie hatte eigentlich gar kein Recht, gehört zu werden. Aber ihre Not war so gross, dass sie alle Widerstände überwand und nicht aufgab. Diese Frau definierte «Glauben» neu.
Gelernter Bäcker - heute Pfarrer
Wir verlangen nach Leben und haben es nicht in der Hand. Jesus lehrt uns, mit dem Hunger bittend zum Vater zu kommen. Gedanken dazu von Paul Bachmann, Pfarrer des Evangelischen Gemeinschaftswerks EGW Spiez und gelernter Bäcker-Konditor.
Sein statt Tun
Man sollte mehr beten. Man sollte vollmächtiger beten. Und ausserdem sollte man auf eine Art beten, die Gott gefällt. Unsinn, behauptet Trevor Miller und unterstreicht: Bete. Und bete wie du kannst, nicht wie du nicht kannst.
Ukrainer blicken auf Gott
Die Kirchen in der Ukraine sind voller Menschen, die zu Gott beten. Der Hunger nach ihm sei riesig. «Sie wissen, nur Gott kann der Nation noch helfen», wird ein einheimischer Gemeindeleiter zitiert.

Information