Jesus kommt spätestens früh genug!

Zoom
Heute bist du die wichtigste Person!
Kein Witz, so ist es wirklich. Ein aktuelles Beispiel gefällig? Weihnachten!

Kleine Repetition: Auch die Menschen vor mehr als 2000 Jahren litten, und zwar unter der Herrschaft des damaligen König Herodes. Zu allem Übel hatte der römische Kaiser Augustus noch die hirnverbrannte Idee einer Volkszählung! Alle mussten sich in ihrem Heimatland registrieren lassen. Auch die Leute von Nazareth in Galiläa, zu denen Joseph und Maria gehörten. Hirten, Bauern, Händler und bedeutende Geschäftsherren wurden zu langen Reisen verknurrt.

Es war wahrlich keine schöne Zeit. Viele glaubten gar nicht mehr an eine Rettung. Wer hätte da gedacht, dass unsere Epoche ebenfalls kein anderes Bild bieten kann! Aber genau diesen Zeitpunkt hat Gott gewählt, um seinen Sohn in die Welt zu schicken! Jesus kam tatsächlich für die Geringsten unter den Geringen, die Schwachen und Ausgestossenen. Ein gewaltige Mission wurde in dieser heiligen Nacht in Angriff genommen. Denn Marias Kind sollte nicht nur der Retter der damaligen Menschen werden, sondern Erlöser der ganzen Menschheit! Mit dem Tod am Kreuz hat er für all unsere Sünden gebüsst. Als er zwischen zwei Schwerverbrechern am Holz genagelt hing, bat ihn der eine: "Herr, denke an mich, wenn du in dein Königreich kommst!" Jesus antwortete ihm: "Ich versichere dir: noch heute wirst du mit mir im Paradies sein." Hilfe in letzter Sekunde!

Weihnachten ist für uns das Fest der Liebe. Aber gerade in dieser Zeit schliessen unzählige Menschen freiwillig mit ihrem Leben ab. Bestimmt war das damals im römischen Reich zum Teil auch so. Durch die furchtbaren Herrscher litten Gross und Klein. Kein Funken Freude war mehr in den Häusern. Und noch heute rechnen die Hoffnungslosen nicht mit Jesus! Seine Liebe ist für alle unendlich! Er ist sich nicht zu schade, aus dem verkümmertesten Häufchen Elend einen neuen Mensch zu machen. Da schliesse ich dich mit ein!

Vielleicht bist du jemand, dem das Weihnachtsgeträllere zum Halse heraushängt. Hundert ausgestellte Geschenke zeigen dir, was du nie bekommen hast und die besinnlichen Lieder klingen für dich wie ein orientalisches Gebet, aber sicherlich nicht wie die Realität! Du fühlst dich arm und achtlos beiseite geworfen. So ungefähr erging es den Hirten auf dem Feld bei Bethlehem. Weisst du was? Sie waren die ersten von allen, die Jesus besuchen durften! Sie waren die VIPs, die Starguests des Abends! Denn genau für sie wurde dieser Heiland geboren! Heute bist du die wichtigste Person! Jesus will genau dich als erster an seiner Seite! Geh, lauf und suche ihn! Er kommt spätestens früh genug!

Links zum Thema:
Mehr über Jesus erfahren
Das Weihnachtsdossier von Jesus.ch

Datum: 24.12.2008
Autor: Nadine Zaugg
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige