Zimtsterne für die Seele

Zoom
Das Team von „Andere Zeiten“.
Ein Adventskalender für Erwachsene, der über Heiligabend hinausgeht. Bis zum 6. Januar gibt es jeden Tag eine Geschichte, ein Gedicht, ein Bild. Zum Träumen, Nachdenken und Schmunzeln - jeweils Zimtsterne für die Seele. Einen anderen Advent erleben - die Seele der Weihnachtszeit entdecken

Der Verein "Andere Zeiten" wurde vor fünf Jahren als gemeinnütziger Verein gegründet. Das Team um den Hamburger Pfarrer Hinrich Westphal wollte zu Beginn besonders ein Zeichen gegen die zu frühe und kommerzialisierte Vorweihnachtszeit setzen. Daher das Hauptangebot des Vereins: Der graphisch und textlich niveauvolle Kalender "Der Andere Advent", der zu einem stilleren, meditativen Advent anregen soll.

Etwas Sinnvolles entgegensetzen

Bei all diesen Aktivitäten geht es darum, dem Trend zu einer kommerzialisierten Rundumgesellschaft etwas Sinnvolles, Spirituelles entgegenzusetzen: die Kirchenfeste als Höhepunkte des Jahres, die 52 Sonntage als wichtige Inseln für die Seele. "Andere Zeiten" bieten unserer Zeit eine meditative Struktur und einen hilfreichen Rhythmus an.

Advent - für viele gestresste Erwachsene kein Gedanke der Freude, sondern eher ein Erschrecken: Oh je, die Hektik geht wieder los... Hier setzt der Adventskalender "Der Andere Advent" an: Bereits zum neunten Mal lädt er ein, mit meditativen Texten und praktischen Tipps die Seele der Weihnachtszeit zu entdecken.

Noch bis zum 6. Januar gibt es jeden Tag eine Geschichte oder ein Gedicht "zum Träumen, Nachdenken und Schmunzeln": Astrid Lindgren plädiert für das Nachdenken über die ganz alltägliche Gewalt, Loriot beschreibt den Ehe-Alltag, Elke Heidenreich fragt nach dem Sinn des Lebens, Texte aus dem Alten Testament widmen sich dem Ehealltag und an Sonntagen schildern unterschiedliche Autoren ihre Vorstellungen von und Erfahrungen mit Jesus.

Dazu gibt der Kalender zahlreiche praktische Ideen und sensible Gedankenanstösse, zum Beispiel, wie man als Single das Fest plant oder wie Eltern Weihnachten feiern können, die ein Kind verloren haben. Faszinierende Fotos, unter anderem von der Hamburger Künstlerin Jaschi Klein, oder auch Karikaturen von Uli Stein machen jede Seite zu einer kleinen Überraschung.

Zoom

Fernstehende erreichen

"Wir wollen auch diejenigen erreichen, die sonst mit Kirche nicht viel am Hut haben", meint der Vorsitzende des Vereins "Andere Zeiten", Pastor Hinrich Westphal. "Unsere Erfahrung ist, dass besonders die Mischung aus religiösen und säkularen Texten anspricht."

Die Adventsaktion des Hamburger Vereins begann 1995. Seitdem wurden Zehntausende Exemplare des Kalenders "Der andere Advent" verkauft - der auch in Blindenschrift angeboten wird.

Wenn Sie der Kalender interessiert, können Sie diesen auf der folgenden Webseite bestellen. Klicken Sie dazu auf die Webseite: www.anderezeiten.de

Quellen: Andere Zeiten/KEP


Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige