Schritt um Schritt zum Christkind

Zoom
Wie weit ist es nach Bethlehem? Wie gelange ich zu dem, der Weihnachten mit Sinn und Licht erfüllt? Eine Reihe von kurzen Besinnungen zu verheissungsvollen Schritten.

Der Christus, der Messias ist geboren! Als Maria ihr Baby in Bethlehem zur Welt brachte, machten Engel es noch in derselben Nacht öffentlich, indem sie Hirten die Geburt verkündigten und Gott hoch priesen. Die Hirten liessen die Schafe zurück, nahmen den Weg unter die Füsse und fanden das Christkind.

Welche Schritte muss ich tun, um das Christkind und bei ihm Licht, Liebe und Wärme zu finden? Staunen und Stille, ein Heraustreten aus Stress und Leistungsdenken, ein anderer Blickwinkel, eine neue Gehrichtung, warten und Sorge tragen, Hindernisse und Hürden überwinden.

In alledem gilt aber, dass Weihnachten das einfache Fest ist. Das Wunder ist deshalb so unfassbar, weil es einfach ist: Gott ist Mensch geworden. Staunen ist daher der Anfang und das Ende von Weihnachten. Staunen wie es Johannes in seinem ersten Brief zum Ausdruck bringt: «Von allem Anfang an war es da; wir haben es gehört und mit eigenen Augen gesehen, wir haben es angeschaut und mit unseren Händen berührt - das Wort des Lebens. Ja, das Leben ist erschienen; das können wir bezeugen» (Die Bibel, 1. Brief des Johannes, Kapitel 1,Verse 1 und 2).

Lesen Sie weiter: Umwege zum Christkind

Mehr zum Thema:
Weitere Texte in dieser Serie
Das Christkind


Autor: Peter Schmid
Quelle: Livenet.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige