Jahresende

Ziehen Sie doch einmal Bilanz!

Zoom
Das Jahr geht zu Ende. Nutzen Sie die Gelegenheit, um eine ganz persönliche Bilanz zu ziehen.

Wichtig ist zunächst: Sie sind gegenüber anderen nicht in der Pflicht. Ziehen Sie Bilanz für sich selbst und nicht, um sich vor anderen zu rechtfertigen und schon gar nicht, um sich mit anderen zu vergleichen. Eine solche Bilanz zu ziehen ist eine Chance, machen Sie es nicht aus Druck.

Über das eigene Leben nachdenken

Manchmal stecken wir derart im Alltag, wir leben ganz im Hier und Jetzt, dass wir keinen wirklichen Überblick mehr haben. Denn zu einem solchem Überblick, man könnte auch sagen zu einer Bilanz, braucht es Ruhe und etwas Abstand.

Wie geht das mit dem Bilanz ziehen?

Wie soll man nun bei einer Jahresbilanz vorgehen? An dieser Stelle sollen nicht Beruf und Ausbildung im Blickpunkt stehen – das sind Bereiche, über die sich die meisten Menschen ohnehin viele und genügend Gedanken machen. Es geht um Ihr Leben ausserhalb davon.

  • Was ist mit den anderen Lebensbereichen? Listen Sie diese einmal auf.

  • Wie würden Sie das Jahr 2011 beschreiben? Was war gut? Was weniger?

  • Wie lief es mit Ihrem Partner? Was beschäftigt Sie und wie erleben Sie die Partnerschaft zur Zeit? Fehlt Ihnen etwas? Wissen Sie, wie der oder die andere die Beziehung erlebt?

  • Wie steht es mit Ihren sonstigen Freundschaften? Welche Beziehungen haben Sie? Wie würden Sie die Beziehung zur Zeit beschreiben? Ist es das, was Sie sich wünschen?

  • Wie verbringen Sie die freie Zeit, die Ihnen ausserhalb Ihrer Pflichten bleibt? Tun Sie dann etwas, was Sie wirklich gerne tun? Können Sie sich auf etwas freuen in Ihrer Freizeit?

  • Gibt es Dinge, die Sie gerne einmal tun würden?

  • Gibt es Träume, die noch unerfüllt sind?

  • Wann haben Sie zuletzt gewagt, etwas in Angriff genommen, was Sie Mut gekostet hat?


Wenn Sie sich mit diesen Fragen beschäftigen, werden Sie Ihr Leben vielleicht mit einem anderen Blick anschauen und in einem anderen Licht sehen.

Der Tag der Bilanz

Es wird einmal einen Tag geben, da wird Jesus eine abschliessende Bilanz über Ihr Leben ziehen. So beschreibt es Johannes, ein enger Mitarbeiter von Jesus, der folgende Vision zu diesem Thema hatte, die er aufgeschrieben hat:

«Und ich sah alle Toten vor dem Thron Gottes stehen: die Mächtigen und die Namenlosen. Nun wurden Bücher geöffnet, auch das Buch des Lebens. Über alle Menschen wurde das Urteil gesprochen....» (Die Bibel, Offenbarung des Johannes, Kapitel 20, Verse 12 - 13)

Es geht nur noch um eine Frage

Bei dieser Bilanz wird deutlich, dass alle Menschen Fehler gemacht oder Gutes unterlassen haben. Wenn wir auf unsere eigene Kraft setzen, dann können wir vor Gott mit unserer Lebensbilanz nicht bestehen.

Durch seinen Sohn Jesus Christus vergibt uns Gott, dass wir ohne ihn gelebt und in unserem Leben immer wieder versagt haben.

Sie können Gott und seinen Sohn Jesus Christus einladen, Ihre Lebensbilanz immer mehr mit seiner Liebe zu prägen und zu bestimmen. Das unten stehende Gebet kann Ihnen dabei helfen. Beten Sie es von Herzen und ergänzen Sie es mit Ihren eigenen Worten:

«Jesus Christus, Licht der Welt, danke, dass du mich liebst und mir begegnen willst. Es tut mir leid, dass ich bisher ohne dich gelebt habe und Dinge tat, die dir nicht gefallen.
Bitte vergib mir! Danke, Jesus, dass du für meine Schuld am Kreuz gestorben bist und mir alles vergibst.
Ich vertraue dir, dass du mir ein neues und ewiges Leben schenkst. Bitte komm in mein Leben und übernimm die Leitung, sei mein Licht.

Heile du alle Wunden meines Lebens, und verändere mich durch deinen Heiligen Geist so, wie du mich haben willst.
Danke lieber Vater im Himmel, dass ich nun dein Kind sein darf und du in meinem Herzen bist! Ich danke dir, dass du dieses Gebet erhörst. Amen.»


Bleiben Sie im kommenden Jahr durch das Gebet mit Gott im Gespräch, lesen Sie in der Bibel und suchen Sie Gemeinschaft mit andern Christen.

Falls Sie zum christlichen Glauben noch Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Buchtipp zu den Grundlagen des christlichen Glaubens:
3:16. Zahlen der Hoffnung

Zum Thema:
Jesus Christus kennenlernen


Autor: Norbert Abt
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige