Sie opfern ihre Ferien und ihr Geld, um gratis Strassen zu kehren: Christen aus der Schweiz betätigen sich in Jerusalem als Reinigungsequipe. Mit Taten statt Worten wollen sie Freundschaft ausdrücken. Nicht selten fallen bei den Einheimischen ...
Jerusalem, die Stadt des Friedens – mit einem der explosivsten Quadratkilometer der Welt, dem Tempelberg. Der Streit um ihn spitzt sich zu. Jerusalem beim Einnachten. Schaut man zu dieser Stunde von der hebräischen Universität hinüber auf den ...
Die Nachkommen Manasses, eines von ursprünglich zwölf Stämmen des alten Israel, kehren in ihr Land zurück – nach vielen Jahrhunderten in den indischen Staaten Manipur und Mizoram. Mitverantwortlich für die Einwanderung ist die Agentur Amishav*. ...
Mitten in der Intifada gründete Salim Munayer die Versöhnungsbewegung Musalaha. Livenet.ch sprach mit Munayer, dessen Werk sich mitten in diesem komplizierten, scheinbar unlösbaren Konflikt um Versöhnung bemüht. Versöhnung, zwischen christlichen ...
Am Ende der grossen jüdischen Festzeit im Herbst steht Simchat Thora. Der evangelische Israel-Kenner Hanspeter Obrist, Leiter der Arbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel (amzi) in Reinach bei Basel, erläutert den Sinn des ...
Das Laubhüttenfest Sukkot ist das grosse Fest des Judentums im Herbst. Es folgt auf eine Busszeit, die mit Neujahrsfest Rosch Ha-Schana einsetzt und ihren Höhepunkt im Versöhnungstag Jom Kippur hat. Livenet bringt Artikel zur Bedeutung dieser ...
Für die Juden beginnt mit dem Neujahrsfest Rosch Ha-Schana die grosse Festzeit des Herbstes. Es folgen am zehnten Tag des Jahres der Versöhnungstag Jom Kippur und darauf das achttägige Laubhüttenfest mit Simchat Thora als Abschluss. Livenet ...
Für die Juden beginnt mit dem Neujahrsfest Rosch Ha-Schana die grosse Festzeit des Herbstes. Es folgen der Versöhnungstag Jom Kippur, das Laubhüttenfest und – als sein Abschluss – Simchat Thora. Livenet bringt Artikel zur Bedeutung dieser Feste ...
Jerusalem. In Israel will eine Gruppe von orthodoxen Juden den salomonischen Tempel nachbauen. Nach einem Bericht des Wochenblattes «Kol Ha-Ir» soll in einer Siedlung oberhalb von Jericho mit dem Opferaltar in der Grösse zehn mal zehn Metern ...
Jerusalem. Zwei Tage vor den jüngsten Terroranschlägen in Israel hat das palästinensische Fernsehen erneut Videos ausgestrahlt, die den Märtyrertod glorifizieren - autorisiert von der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Die Organisation ...

Information

Anzeige

Anzeige