Wie kam es zum Gruselfest?
In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist Halloween. Viele verbinden das Gruselfest automatisch mit den USA. Doch Halloween stammt ursprünglich von den britischen Inseln und wurde erst im 19. Jahrhundert nach Amerika gebracht.
Buddha, Krishna, Esoterik
Bei seiner spirituellen Suche probiert Josef Birrer alles Mögliche aus, doch die Erleuchtung stellt sich nicht ein. Im Gegenteil, er bekommt Angstzustände. Dann lernt er Christen kennen und plötzlich geht ihm ein Licht auf...
Nichts Neues unter der Sonne
Jetzt ist es wirklich Herbst. Die Jahreszeiten kommen und gehen, das Leben ist wie ein ewiger Kreis – denken viele. Stimmt das wirklich?
Dominik Schweiger
Gibt es einen richtigen Glauben? Bin ich nur Christ, weil ich so aufgewachsen bin? Und was ist mit den anderen Religionen? Diese Fragen liessen Dominik Schweiger aus Darmstadt nicht los. Heute hat er eine Antwort gefunden.
Vom Selbstmord abgehalten
Amir Tsarfati hat alle Hoffnung verloren – er will sich umbringen. Doch als er der Welt eine letzte Chance gibt, lernt er Jesus kennen. Sein Leben dreht sich komplett und heute weiss er: Die einzige Hoffnung für das jüdische Volk ist Jesus.
Sie kontrollierte Menschen
Früh wurde Merari Rodriguez missbraucht. Alkoholmissbrauch und drei Kinder als Teenagerin folgten. Einen Ausweg schien sie in der Hexerei und der Gothic-Subkultur zu finden. Die Reise auf der dunklen Seite begann…
Was Reiki nicht konnte
«Gesundheit um jeden Preis!» Das war das Motto von Sepp Zink. Um gesund zu sein, praktizierte er Reiki und vieles andere. Doch dann fand er Jesus und mit ihm etwas, das noch besser ist als Gesundheit: echtes Leben!
Übermorgenland
Mit dem Buch «Übermorgenland» liefert der Journalist Markus Spieker jede Menge Impulse und Anregungen. Dazu viel Diskussionsstoff, vielleicht auch für Bibellesegruppen.
Weil sie selbst bewegt sind
«Missionare», fragt sie mich kämpferisch, «sind das nicht die Typen, die anderen Volksgruppen den Glauben absprechen und ihre Kultur zerstören?» – «Hoffentlich nicht», ist meine Antwort. «Eigentlich sind es Typen, die das Tor zur Hölle zuschütten.»
«Das ist mein Messias!»
John Desser hat ein reiches jüdisches Erbe. Sein Urgrossvater nahm am Ersten Zionistenkongress in Basel teil, der zur Gründung des modernen Israel führte. Desser begann sich später mit dem christlichen Glauben und der Bergpredigt zu beschäftigen.

Information

Anzeige

Anzeige