Bibel

Freudentänze und Freudentränen

Seit Anfangs Jahr liegt die Bibel weltweit ganz oder teilweise in 2‘527 Sprachen vor. Das Erscheinen des ersten biblischen Buches in der eigenen Muttersprache ist stets ein besonderes Ereignis.

Zoom
Gespannte Vorfreude: Menschen in Kimya in West Papua warten auf eine Bibel in ihrer Muttersprache.
Eine vom Weltbund der Bibelgesellschaften veröffentlichte Statistik umfasst alle Sprachen, in denen seit der Erfindung des Buchdrucks zumindest ein biblisches Buch publiziert wurde. 19 von 2‘527 Sprachen sind in dieser Statistik erstmals dabei. So erschien das Neue Testament zum Beispiel erstmals in Haruai und Male, beide gesprochen in Papua New Guinea und den Sprachen Zyphe von Myanmar und Nkonya von Ghana.

«Endlich eine eigene Bibel»

Die Freude über die neuen Übersetzungen spiegelt sich in zahlreichen Erfahrungen aus allen Erdteilen, wo Menschen erstmals erleben, dass Gott auch ihre Sprache spricht. So begleiteten Freudentänze und Freudentränen das Eintreffen der ersten Neuen Testamente auf Kimyal in West Papua, Indonesien. «Oh Gott, der Plan, den Du für Deine Kimyal von Anbeginn an hattest, die Zeit, die Du festgesetzt hast, ist jetzt gekommen», rief ein Kimyal-Pastor bei der Feier bewegt aus, als er das erste Neue Testament in seiner Hand hielt.

Ein Lokalpolitiker aus Guyana drückte die Bedeutung des Ereignisses bei einer Festansprache zur Publikation des Neuen Testaments in der karibischen Sprache Akawaio so aus: «Erst waren es die Weissen, die uns die Bibel vorlasen, dann die Schwarzen. Doch endlich haben wir unsere eigene Bibel in unserer eigenen Sprache, um sie selbst lesen zu können!»

Ganze Bibel in zehn weiteren Sprachen

Ebenso wichtig wie die Publikation der ersten Bibelteile ist aber, dass die Übersetzungsarbeit weiter geht und die Menschen nach und nach die vollständige Bibel und damit das gesamte Zeugnis des Wortes Gottes in seiner ganzen Vielfalt erhalten.

Daher ist es ebenso erfreulich, dass das vollständige Neue Testament seit 2011 in 22 Sprachen erhältlich ist, in denen bisher nur einzelne neutestamentliche Bücher existierten. Die vollständige Bibel, wie sie im hebräischen Alten und griechischen Neuen Testament vorliegt, ist neu in 10 zusätzlichen Sprachen verfügbar. Unter anderem in erhielten Indien die Bibel in Awadhi und Russland in Chuvash. In 18 weiteren der weltweit 6‘900 gesprochenen Sprachen sind biblische Bücher publiziert worden, die bisher noch nicht übersetzt waren.

Bibelgesellschaft auf einen Blick

Die Bibel steht im Mittelpunkt aller Überlegungen und Aktivitäten der Schweizerischen Bibelgesellschaft. Sie arbeitet eng mit den Kirchen, christlichen Gemeinschaften und Werken zusammen.

Sie unterstützt und fördert seit 1955 die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung von Bibeln, Bibelteilen und biblischer Literatur im In-und Ausland. Sie engagiert sich dafür, die Bibel in verständlicher, moderner und den Bedürfnissen angepassten Formen zu den Menschen zu bringen.

Sie informiert mit der Zeitschrift die Bibel aktuell viermal jährlich ausführlich über aktuelle Themen rund um die Bibel. Ausserdem gibt sie einen Einblick in Projekte der Bibelgesellschaften auf der ganzen Welt.

Sie verbreitet ihre Produkte in verschiedenen Sprachen, einerseits mit einem eigenen Laden, andererseits unter bibelshop.ch.

Sie ist Mitglied des Weltbundes der Bibelgesellschaften, in welchem rund 150 nationale Bibelgesellschaften zusammengeschlossen sind. Sie ist damit folgenden Grundsätzen verpflichtet: Die Bibel in den Ursprachen herauszugeben; die Bibel in möglichst alle Sprachen zu übersetzen und eine effiziente Verbreitung an alle Menschen zu günstigen Preisen zu gewährleisten

Webseite:
Schweizerische Bibelgesellschaft


Quelle: Schweizerische Bibelgesellschaft

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige