Bibelreport: Deborah und Jael

http://www.jesus.ch/www/lfiles/img/48218.jpg

Heerführer Sisera floh zu Fuss

Der Schrecken hat ein Ende. Jahrelang unterdrückte Sisera mit seinen Truppen unser Volk. Jetzt wurde seine Armee bezwungen. Von einer Frau.

20 Jahre hatten uns die Kanaaniter unterdrückt. Heerführer Sisera war uns mit seinen 900 eisernen Streitwagen überlegen - von diesen schossen seine Soldaten gefährliche Boden-Boden-Pfeile. Auch König Jabin geht nicht als «der Gütige» oder ähnliches in die Geschichte ein.

Frauenpower

Aber Sisera rechnete nicht mit unserer Debora. Die Prophetin und Richterin residierte im Gebirge Ephraim unter der eigens nach ihr benannten Debora-Palme zwischen Rama und Bethel. Zu Hauf suchte das Volk an ihrem Regierungssitz ihren Rat. Eines Tages liess sie 10'000 Soldaten zusammenziehen. Der Anführer forderte, dass Debora den Feldzug mitmacht.

Debora willigte ein: «Aber der Ruhm des Feldzugs gehört mir. Gott wird einer Frau den Sieg über Sisera schenken!»

Showdown am Fluss

900 eiserne Streitwagen und ein gewaltiges Heer stellte Sisera am Fluss Kischon auf. Deborah befahl einen Erstschlag. Als die 10'000 Hebräer zum Schwert griffen, gerieten die Kanaaniter in Panik. Selbst Sisera sprang vom Wagen und floh zu Fuss. In wenigen Stunden war die Armee, die uns während Jahren das Leben schwer machte, besiegt.

Finsteres Mittelalter

Vorangegangen war dem epochalen Triumph eine Zeit finsteren Aberglaubens. Nachdem Ehud gestorben war, kam unser Volk wieder mal an keinem Stein vorbei, ohne einer hässlichen Götzenfigur zu opfern. Das war düsteres Mittelalter (was immer das bedeutet, ist so eine Redensart).

 

 

BIBLE-DAILY-Wissen

Streitwagen im Vergleich

Pharao nannte seine Rumpelkutsche einst «Radschützenpanzer». Eigentlich fand nur ein Bogenschütze auf dem Gefährt Platz, aber niemand getraute sich, dem Pharao zu widersprechen. Sisera führte dagegen seine Streitkräfte ins heutige Zeitalter der Moderne. Sehen Sie dazu unseren grossen Streitwagenvergleich.

  

Pharaos lahme Kiste

Siseras Wundergeschoss

Motor

2 PS

4 PS

Reichweite

2mal um den Palast

Mit Zusatzhafer-Tank «Esprit» 500 km (mit einer guten Peitsche sind problemlos 550 Kilometer machbar)

Armierung

20 Boden-Boden-Pfeile

120 Boden-Boden-Pfeile (mit Armor-Zusatzköcher 160).

Oder 10 Pharao-Radschützen-Panzer-brechende «Anti-Pyramid»-Boden-Boden-Pfeile

Einsatzgebiet

Pharao: «Gegen die Hebräer und den Rest der Welt.»

Sisera: «Hauptsache gegen die Hebräer.»

Verbautes Eisen

73 kg (70kg für breite Felgen)

261 kg

Hauptkommunikationsmittel

Hupe (war und ist in Ägypten sehr wichtig)

Pfeile (Sisera: «Erst Schiessen, dann Fragen. Kommt eine Antwort, nochmal schiessen.»)

Der Geheimplan

  

Alles niedermachen.

Sisera plant einen Streitwagenträger um mit den Streitwagen übers Meer fahren zu können.

 

Amazone Jaël

Jaël war Siseras Schicksal

Heerführer mit Zeltpflock an den Boden genagelt.

Sisera nahm die Beine in die Hand und floh. Irgendwann erreichte er ein Gebiet, das ihm friedlich schien. Völlig erschöpft erreichte er ein Zelt. Aus diesem kam Jaël heraus und saget: «Komm herein, hier bist du sicher.» Sisera legte sich hin.

Jaël deckte ihn zu und gab ihm ein Getränk.

Bevor Sisera einschlief, bat er: «Stell dich an den Eingang! Wenn einer kommt und fragt, ob jemand im Zelt ist, sag nein!»

Erschöpft fiel er in einen tiefen Schlaf. Jaël nahm einen Zeltpflock und einen Hammer, schlich sich an Sisera heran und schlug den Pflock durch seine Schläfen in den Boden.

Dieser Tag war ein harter Schlag für Kanaaniterkönig Jabin. Von diesem sollte er sich nicht mehr erholen. Es war der Anfang vom Ende.

Jaël und Deborah - zwei Frauen befreien die Hebräer. BIBLE DAILY fordert: Männer an den Herd! (Lesen Sie dazu auch die leckeren Rezepte von unserem Küchenchef auf Seite 14 und 15)

Diese Geschichten sind nachzulesen in der Bibel in Richter, Kapitel 4.

Datum: 25.09.2009
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige