Comedian Jeff Allen
Jeff Allen ist in Nordamerika für seine Comedy-Filme bekannt. Dass seine Karriere zwischenzeitig am Boden war, ist weniger bekannt. Seine Alkohol- und Kokainabhängigkeit und die unbeherrschbare Wut hätten ihn auch beinahe seine Familie gekostet.
Junger Iraner findet Jesus
Mojtaba kämpfte mit Depressionen und Bitterkeit. Als sein Bruder Christ wurde, sah Mojtaba, wie dieser sich völlig veränderte. «Ich entschied mich, ebenfalls Jesus nachzufolgen.» Dadurch geriet er ins Visier des Staates und mehrfach hinter Gitter...
«Das war's, ich bin tot!»
Sie suchte ihren Sinn wie besessen in Leistung und Wettbewerb: Iona Rossely. Die gebürtige Irin war auf dem Sprung an die Speed-Ski-Weltspitze, als sie mit Tempo 160 verunfallte…
Sechs Jahre Muslim
Husein wächst als Namensmuslim auf. Als er mit neun Jahren in die Heimat seines Vaters reist, verschlingt er den Islam regelrecht. Zurück in den USA will er Christen konvertieren. Dann hat er ein ungewöhnliches Treffen…
Essensverteilung Philippinen
Bei einer Verteilaktion von Lebensmitteln in den Philippinen traf die junge Christin Dyn Nah auf einen ungewöhnlichen Mann. Statt Lebensmitteln bat er um eine neue Bibel. Dann zeigte er ihnen die eigene…
Lektionen eines Ex-Häftlings
Nach 25 Jahren als guter Bürger und engagierter Christ geriet Hanspeter Javet ins alte Fahrwasser. Zum zweiten Mal im Gefängnis, am Ende angekommen. Doch dann zeigte Gott ihm wertvolle Lektionen.
Heimlicher Glaube
Als die 15-jährige Muslimin Islèm einen Film sieht, in dem jemand zu Jesus betet, beginnt eine lange Suche. Gibt es überhaupt Christen in ihrem Land, die sie fragen könnte? Die Suche gefährdet auch ihr Leben. Trotzdem gibt sie nicht auf.
Erez hat es entdeckt
Erez Soref entdeckte die Spiritualität in Indien, als er sich mit Buddhisten und Hindus unterhielt. Dann traf er in Amsterdam auf eine andere Glaubensgruppe, die ihn herausforderte, sich mit den messianischen Prophezeiungen zu befassen.
Pastor war Covid-19-Patient
David Gronau (39), Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde FEG in Wetzikon, erkrankte schwer an Covid19 und lag auf der Intensivstation. Das Virus schickte den Familienvater auf eine Achterbahn der Gefühle.
Sarah Plummer
Sarah Plummer (52) ist für jeden Atemzug dankbar. «Eigentlich sollte ich nicht am Leben sein», erklärt die Leiterin von «Anglicare NSW». Dass sie heute diese Position inne hat, ist nicht selbstverständlich.

Anzeige

Anzeige