Neun Jahre gelähmt

Uganda: Plötzlich konnte er wieder gehen

Zoom
Ein schwerer Unfall hinterliess einen Busfahrer mit gelähmten Beinen. Neun Jahre lang konnte er nicht laufen. Als er im August von Jesus hörte und ihm sein Leben übergab, betete der Evangelist für Heilung. Zunächst geschah nichts. Doch heute kann er wieder laufen.

Es ist bereits neun Jahre her, seitdem der frühere Busfahrer einen schweren Unfall auf der Bombo-Strasse in Kampala hatte. Sechs Monate lang lag der Mann, dessen Name nicht veröffentlicht wurde, im Koma. Als er schliesslich wieder aufwachte, konnte er nicht laufen, seine Beine waren gelähmt – und das änderte sich auch in den folgenden Monaten und Jahren nicht.

Gebet

Zoom
Der ehemals gelähmte Mann, der wieder laufen kann
Neun Jahre später – am 9. August dieses Jahres – erhielt der Mann Besuch von Mr. Ntale Grace, einem Evangelisten der Streams of Life Church in Kampala. Ntale Grace erzählte ihm vom Evangelium von Jesus «und er nahm Christus an, woraufhin er [Ntale Grace] für seine Heilung betete», berichtete der Hauptpastor der Gemeinde, Pastor Gerald Mwebe, vor kurzem auf Facebook.

Predigt, Zeichen und Wunder

Zunächst geschah nichts. Zwei Tage später besuchte Mr. Grace den Mann erneut. «Bei seinem nächsten Besuch gestern (11. August 2020) bezeugte der Mann, dass er noch am selben Abend zu laufen begann und dass es jeden Tag besser klappt.» In einem Video sieht man, wie der Mann – noch etwas wackelig auf den Beinen – eine längere Wegstrecke läuft, bevor er sich erschöpft auf den Boden setzt.

Pastor Gerald Mwebe ermutigte mit dem Video jeden Zuschauer, anderen ganz konkret von Jesus zu erzählen, denn dies werde durch Zeichen und Wunder begleitet, so Mwebe. «Geht raus und predigt, dann werdet ihr die Wunder wirkende Kraft Gottes erleben!»

Zum Thema:
Die Entscheidung: Eine gelähmte Schamanin träumt von Jesus – und wird geheilt
Er wollte sterben: Vom polio-gelähmten Bettler zum Projektleiter
Wertvoll trotz Rollstuhl: «Ich bin geliebt, auch wenn ich nicht mehr (viel) leisten kann»

Datum: 27.08.2020
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Uganda Christian News

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige