«Gib Jesus eine Chance»
Padina war eine strenggläubige Muslimin, die jeden Tag vor der Schule stundenlang Koranverse auswendig lernte und alle Regeln streng befolgte. Doch dies machte sie unglücklich. Als sie auf ein christliches TV-Programm stiess, änderte sich ihr Leben.
Trotz Verfolgung und Verlusten
17 Jahre lang ist Awel leitender Imam an der Moschee seines Dorfes. Als er schwer krank wird und keine Behandlungsmethode Erfolg hat, erlaubt er einer Gruppe Christen, für ihn zu beten. Und dieses Gebet verändert alles...
Türkin findet neue Identität
Schon als Kind erfährt Isik Abla viel Ablehnung. Das Gefühl der Wertlosigkeit zieht sich weiter durch ihr Erwachsenenleben. Zwei Ehen zerbrechen und damit auch ihr letzter Mut. Als die Türkin beschliesst, Selbstmord zu begehen, greift Gott ein.
In den Wirren des Bürgerkriegs
Nach der fehlgeschlagenen Waffenruhe geht der syrische Bürgerkrieg weiter. Dennoch begegnen viele Menschen Gott. Darunter auch eine junge Mutter, die durch eine Serie besonderer Träume darauf vorbereitet wurde.
Ex-Muslim Mohammed
Mohammed (Name geändert) war wegen seines christlichen Glaubens mehrmals vor Gericht und im Gefängnis. Trotz Widerstands ist er in seiner Heimat Algerien für Jesus unterwegs.
Iranischer Teenie auf der Suche
Mehdi lebte für den Spass am Leben. Sein religiöses Leben nahm der Muslim nicht allzu ernst. Bis er mit einem Mal einen seltsamen Gedanken hatte: «Finde etwas über das Christentum heraus». Hier berichtet er, wie seine Neugier gestillt wurde.
Jesus in Mekka gefunden
Omars Leben war leer, garniert mit allerhand Problemen. Er war ermattet und bar jeglicher Hoffnung. Eine Pilgerfahrt nach Mekka sollte alles ändern. Dies geschah tatsächlich, wenn auch in einer Weise, die sich Omar nicht hätte erträumen können.
Mein Weg zu Jesus
Viele Jahre sucht Yuce Kabakci nach dem Sinn im Leben. Der Türke beschäftigt sich mit Philosophie und dem Islam. Nur aus Neugier beginnt er, in der Bibel zu lesen und wird völlig überrascht. Heute ist er überzeugt von Jesus.
Ein Muslim wird Christ
Eigentlich war Al Fadi immer stolz darauf, Muslim zu sein. Der gebürtige Saudi wäre sogar bereit gewesen, für seinen Glauben zu sterben. Doch als er sieht, wie viel Terror im Namen Allahs ausgeübt wird, beginnt er, den Islam in Frage zu stellen.
Entscheidung aus Liebe
Rima Fakih war die erste Muslimin, die zur «Miss USA» gekrönt worden war. Nun hat sich die offiziell schönste Amerikanerin des Jahres 2010 zum Christentum gewandt. In wenigen Tagen, am 15. Mai, heiratet sie im Libanon einen Christen.

Anzeige

Anzeige