Die Entscheidung
Als Ting, eine vielgefragte Schamanin aus dem Nordwesten Chinas, plötzlich gelähmt ist, sind alle Ärzte ratlos. Es ist eine Frage der Zeit bis zu ihrem Tod. Doch dann hat sie einen Traum. Und die Entscheidung, die sie im Traum fällt, verändert alles.
Begegnung mit Jesus
In kaum einem Land leben Christen unter einem so starken Druck wie in Somalia. Dennoch finden immer wieder Somali zu Jesus, sei es innerhalb der eigenen ostafrikanischen Nation wie auch im Ausland. So etwa Amara, die flüchten musste.
Gequält von bösen Mächten
Seit seiner Jugend interessiert sich Denis Meyer aus Hamburg für Spiritualität. Er lässt sich auf Esoterik und Okkultismus ein und findet Zugang zu den unsichtbaren Mächten. Doch dadurch beginnt für ihn ein regelrechter Horror...
Vertrauen auf Gottes Schutz
Immer noch begegnet Jesus Muslimen im Mittleren Osten – oft in Träumen und Visionen. Im Libanon erschien er fast gleichzeitig in den Träumen eines syrischen Flüchtlingsehepaares.
Ex-Satanist wird Pastor
«Mein ganzes Leben lang habe ich Menschen gehasst – wen ich nicht gebrauchen konnte, bedeutete mir nichts.» Brians Leben ist von Hass, Drogen und Gewalt geprägt. Dreimal landet er wegen verschiedener Delikte im Gefängnis, bis er Jesus kennenlernt...
Im Schlaf geheilt
Er wuchs als Muslim auf, kehrte jedoch allem Religiösen den Rücken. Zudem wurde Mohammed Haruna taub. Zufällig «stolperte» er in einen Gottesdienst, ohne zu wissen, worum es dabei ging. Er schlief auf den Stühlen ein – und wachte hörend wieder auf.
Erleuchtet statt erloschen
Aashish war ein prominenter Leiter in einem Hindu-Tempel. Er praktizierte Rituale, welche mit der Schwarzen Magie zu vergleichen sind. Doch dann war er wegen einer Krankheit zwei Jahre lang bettlägrig. Heilung fand er an einem für ihn ungeahnten Ort.
Gehörlose Sharmila
Als Sharmila Gnanalingam aus Sri Lanka in die Schweiz kommt, erfährt sie zum ersten Mal von Jesus. Sie probiert aus, zu ihm zu beten, und wird auf erstaunliche Weise erhört. Heute sagt die Gehörlose: «Jesus ist das Beste, was mir passieren konnte.»
Britischer Rapper «InderPaul Sandhu»
«InderPaul Sandhu» wuchs als Hindu auf und hielt Jesus für einen Softie – bis er bei seinem Friseur eine Geschichte über Christus hörte, die diesen von einer ganz anderen Seite zeigte: als dieser die Händler aus dem Tempel warf.
«Wie soll ich ihn töten?»
Beim ersten Treffen wollte Muhammed Peter töten. Dieser war zur Verabredung gekommen, obschon er den Verdacht hatte, jemandem von der ISIS gegenüberzustehen. Die Begegnung führte dann aber zu einer Wendung, mit welcher der Islamist nicht rechnete.

Anzeige

Anzeige