Christ sein in Marokko
Der Süden Marokkos ist die Heimat von Nadeen* (21) und Fatima* (20). Die beiden Studentinnen sind gut befreundet und haben schon viel zusammen erlebt. Und sie teilen ein gefährliches Geheimnis: Sie folgen Jesus Christus nach.
Ehemaliger Buddhist
Von klein auf hat Alex Chu das Gefühl: Nur wenn ich etwas leiste, bin ich etwas wert. Dann lernt er Christen kennen und hört von einem Gott, der bedingungslos liebt. Für den Asiaten ist das revolutionär.
Fatima findet
Fatima lebt im Nahen Osten. Aufgewachsen in einer streng-muslimischen Familie besuchte sie durch die Einladung eines Freundes einen christlichen Gottesdienst. Doch dann erschallte draussen in den Strassen der Ruf zum muslimischen Gebet...
Imam aus Nigeria
Ein Imam überzeugt eine Christin, zum Islam zu konvertieren, und heiratet sie. Als sie durch einen Traum zum Christentum zurückkehrt, ist er sicher, dass er sie erneut zum Islam holen kann. Doch dann hört er eine Predigt, die den Koran zitiert...
Unerwartete Reaktion der Opfer
Riyad war ein muslimischer Imam, der die Menschen in vier örtlichen Moscheen Westafrikas zum Gebet rief. Daneben leitete er regelmässig Anschläge auf Kirchen und Häuser von Christen. Doch diese antworteten nicht mit Rache, sondern mit Gebet…
Verloren in der Ungewissheit
Trotz Model- und TV-Karriere war Blue, die in einer buddhistischen Familie aufwuchs, innerlich leer. Sie beschloss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Ein Selbstmordversuch folgte. Doch dieser bedeutete nicht ihr Ende.
Gequält von bösen Mächten
Seit seiner Jugend interessiert sich Denis Meyer aus Hamburg für Spiritualität. Er lässt sich auf Esoterik und Okkultismus ein und findet Zugang zu den unsichtbaren Mächten. Doch dadurch beginnt für ihn ein regelrechter Horror...
Flüchtling findet Jesus in Europa
Schon in seiner Heimat Syrien hat Achmed einen Traum, in dem Gott zu ihm spricht. Doch der Muslim begreift die Bedeutung nicht. Als Flüchtling in Europa lernt er Christen kennen und plötzlich geht ihm ein Licht auf...
Ehemaliger Imam
Eine Gemeindeveranstaltung in Rubaga, Uganda, wurde von einem Imam unterbrochen. Doch nicht im negativen Sinne: Der Imam zog seine Schuhe aus, schritt zum Altar nach vorne und bat darum, mit Jesus sterben zu dürfen.
Ex-Terrorist Ameen
24 Jahre verbrachte der radikale Muslim Ameen für Terrorakte im Gefängnis. Nach der Entlassung wurde er sehr krank – und erinnerte sich an einen Pastor, den er in Haft getroffen hatte. Doch der Besuch des Pastors brachte das ganze Dorf auf…

Anzeige

Anzeige