Einst floh sie vor dem Krieg
«Alles um mich war warm, ich fühlte mich glücklich und letztlich war ich komplett», freute sich Jasmine kürzlich nach ihrer Taufe. Ihre Vergangenheit sah weniger gut aus, als nun ihre Zukunft.
92 Tage entführt
Der christliche Arzt Wadie Ramses war 92 Tage Geisel radikaler Muslime in Ägypten. Er wurde geschlagen, erhielt fast nichts zu Essen und dreckiges Wasser. Dennoch spricht er von den besten Tagen seines Lebens.
Ausgebrannt im Studio
Matt Hammitt von der Band «Sanctus Real» erinnert sich, wie er mit der Zeit beim Produzieren von Songs ausbrannte. «Ich schrieb in meinem Studio mitten in der Nacht und irgendwann fühlte ich nichts mehr.» Zum Glück wurde dies nicht ein Dauerzustand.
Roland Thiemes «Lebensrezept»:
Schon als kleiner Junge ist Roland Thieme aus Sachsen fasziniert vom Glauben und möchte Christ sein. Heute ist der bald 71-Jährige immer noch gläubig und sagt: «Gott hat mich mein Leben lang getragen!»
Vom Super Bowl aufs Feld
Er war einer der bestbezahlten Footballspieler in der NFL. Und trotzdem beschloss Jason Brown, seine Karriere als Profi-Sportler zu beenden. Um Bauer zu werden. Die Erträge seines Hofes spendet er an Suppenküchen.
Vergangenheit ablegen
Hollywood-Star Mark Wahlberg bittet um Vergebung für seine Brutalität in der Jugendzeit. Als Teenager sass er 45 Tage im Gefängnis, wo er den christlichen Glauben kennenlernte. Heute will er ein Vorbild sein, auch für seine Kinder.
Kloster statt Broadway
Mit drei Jahren beginnt David Rider zu tanzen. Stepptanz bleibt seine Leidenschaft und er ist so begabt, dass er ein Engagement am Broadway bekommt. Trotzdem entscheidet er sich gegen eine Karriere auf der Bühne und entschliesst, Priester zu werden.
Ex-Prostituierter wurde frei
Als junger Schauspieler in Hollywood führte David Kyle Foster ein geheimes Doppelleben als männlicher Prostituierter. Er schlief mit drei bis vier Männern pro Nacht. Dann wurde er Christ. Doch er dachte, dass er immer homosexuell bleiben werde.
FIFA-Funktionär Theo Zwanziger
Theo Zwanziger bringt man eher mit Fussball als mit Kirche in Verbindung. Doch der Glaube an Gott begleitet den ehemaligen DFB-Präsidenten schon sein ganzes Leben lang. Er selbst sagt im Hinblick auf Gott: «Es gibt im Leben mehr als Fussball.»
Zurück zu Gott
Cybill Shepherd weinte, als sie das Skript zu «Do you believe?» las. Die dreifache Golden-Globe-Gewinnerin sang früher in der Kirche. Jetzt sei sie wieder mit Jesus vereint.

Anzeige

Anzeige