Ungewöhnliche Reaktion

Gehörlose Jugendliche reagiert auf Angriff mit Gebet

Sie wurde während der Arbeit von einer Kundin völlig grundlos in den Rücken geschlagen. Doch die Reaktion von Liberty Gratz auf diesen unerwarteten Angriff war ebenso überraschend.

Zoom
Liberty Gratz
Liberty Gratz leidet am Usher-Syndrom. Die junge US-Amerikanerin ist dadurch taub und hat auch gewisse Sehschwierigkeiten. Als sie vor wenigen Tagen an ihrer Arbeitsstelle, einem Einkaufsmarkt, Produkte in das unterste Regal einräumte, wurde sie mit einem Mal angegriffen. «Plötzlich spürte ich, wie eine Frau mich in den Rücken schlug», berichtet sie durch die Interpretation ihrer Mutter Jeanette, da Liberty selbst sich nur durch die Amerikanische Gebärdensprache verständigen kann. Im Laden nutzt sie zur Kommunikation mit den Kunden einen Stift und Papier.

Zuvorkommend statt empört

Die Kundin hatte sie scheinbar nach einem Produkt gefragt, aber da Liberty sie durch ihre Taubheit nicht hören konnte und durch die Sehbehinderung auch im Augenwinkel nicht sah, reagierte die Kundin sofort mit Gewalt. Doch anstatt wütend zu reagieren, zeigte Liberty auf ihre Ohren und deutete an, dass sie nicht hören kann. Sie liess die Kundin aufschreiben, was sie brauchte, und brachte sie zu dem gewünschten Produkt. Doch den Schlag spürte sie laut ihrer Mutter immer noch, als diese sie nach der Arbeit abholte. «Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie am Arbeiten sind und jemand von hinten zu ihnen kommt und Sie einfach schlägt?», fragt sich Mutter Jeannette, die immer noch völlig ausser sich ist.

Glaube trägt durch Schwierigkeiten

Erst im Januar wurde Liberty mit dem Syndrom diagnostiziert, auch ihr Zwillingsbruder Triton leidet darunter. Für die Familie war dies ein heftiger Schlag, doch ihr Glaube habe sie durch die schweren Zeiten durchgetragen, so heisst es auf einer «GoFundMe»-Seite, die bereits im Februar eingerichtet wurde, um die Arztkosten für das Zwillingspaar zu begleichen. Das Motto der Familie kommt aus Johannes, Kapitel 16, Vers 33: «Ich habe euch das alles gesagt, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt werdet ihr hart bedrängt. Doch ihr braucht euch nicht zu fürchten: Ich habe die Welt besiegt.»

Gebet für verletzte Kundin

Die gewalttätige Kundin konnte bisher nicht ausgemacht werden, da zu viele Menschen vor den Sicherheitskameras standen und so das Gesicht der Frau nicht erkannt wurde. Doch Liberty ist weder verärgert noch böse. Sie und ihre Mutter beten für die Frau. «Ich weiss, dass es normalerweise verletzte Menschen sind, die andere wieder verletzten», erklärt Liberty durch ihre Mutter. «Wer auch immer es war, es wird für sie gebetet. Und ich werde weiterhin für sie beten und hoffe, dass sich die Dinge in ihrem Leben verbessern, damit sie dann auch andere Menschen besser behandelt.»

Zum Thema:
Vergebung ist möglich: Und wenn ein geliebter Mensch mich zutiefst verletzt hat?
Leben als Christ: Verletzt? Vorsicht vor falschen Reaktionen
I got a feeling...: Den Gefühlen machtlos ausgeliefert?

Datum: 03.05.2018
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Charisma News / wric.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige