Iranische Ex-Muslima
«Ich wollte keine andere Religion. Was könnte mir das Christentum bieten, was mir der Islam nicht gibt?» Ihre Meinung war gemacht. Doch Mariam (Name geändert), die aus dem Iran nach Belgien flüchtete, erkannte, dass es einen Grund für das Leiden gab.
Showdown auf den Knien
Tony Gielty gehörte laut dem «Inspire Magazin» zu den brutalsten Gefängnisinsassen Schottlands. Nach einem aussergewöhnlichen Showdown hinter Gittern änderte er seinen Lebensstil jedoch völlig. Heute ist er freiwillig im Knast zu finden.
Korn-Bassist
Reginald Arvizu, Bassist der Nu-Metal-Band «Korn», sprach kürzlich öffentlich über seine «absolut atemberaubende Begegnung» mit Jesus. Seine Umkehr zu Christus führe auch dazu, dass es nun einfacher geworden sei, mit ihm auszukommen.
Hisbollah-Gründer Shayesteh
Gegenwärtig ist der einstige Hisbollah-Mitgründer Daniel Shayesteh auf einer Rednertour durch die Schweiz unterwegs. Im Interview berichtet er, wie er einst in der Todeszelle sass und wie die Tyrannei der Mullahs Menschen zu Jesus Christus führe.
Mein Weg zu Jesus
Viele Jahre sucht Yuce Kabakci nach dem Sinn im Leben. Der Türke beschäftigt sich mit Philosophie und dem Islam. Nur aus Neugier beginnt er, in der Bibel zu lesen und wird völlig überrascht. Heute ist er überzeugt von Jesus.
Davide Ilardo
Als Teenager gerät Davide Ilardo aus Schaffhausen an Drogen und wird süchtig. Es geht einige Jahre immer weiter bergab, bis er sich aus Hoffnungslosigkeit das Leben nehmen will.
Nach tragischem Unfall
Beim Versuch, illegal in die USA zu gelangen, erleidet Juan Cruz einen schlimmen Unfall und verliert beide Beine. Wütend und geschockt will er nichts von Gott wissen. Doch als ein Priester ihm seine Freundschaft anbietet, bröckelt die Mauer der Wut.
Nikes Brand-Manager
Jordan Rogers ist einer der Heroin-Abhängigen, die einfach nicht stoppen können, egal, wie viele Entzugskuren sie machen. Die Droge ist für ihn die Lösung, nicht das Problem – bis er im Knast landet und weiss: «Ich gehöre nicht hierher!»
«Du und dein Haus...»
Wer lange Zeit für etwas betet, aber nicht die gewünschte Antwort erhält, kommt vermutlich an den Punkt der Enttäuschung – hat das Gebet überhaupt noch Sinn? Ja, sagt Vicki Lee. 20 Jahre lang betete die Frau für ihre Tochter, bis sie errettet wurde.
Ihr Vater wollte sie umbringen
Als die junge Muslimin Ramza sich weigert, einen viel älteren Mann zu heiraten, schlägt ihr Vater sie so stark, bis er glaubt, dass sie tot ist. Dann wirft er sie in einen Brunnen. Dort hat die schwerverletzte Ramza eine Vision und wird gerettet.

Anzeige

Anzeige