Heimlicher Glaube
Als die 15-jährige Muslimin Islèm einen Film sieht, in dem jemand zu Jesus betet, beginnt eine lange Suche. Gibt es überhaupt Christen in ihrem Land, die sie fragen könnte? Die Suche gefährdet auch ihr Leben. Trotzdem gibt sie nicht auf.
Erez hat es entdeckt
Erez Soref entdeckte die Spiritualität in Indien, als er sich mit Buddhisten und Hindus unterhielt. Dann traf er in Amsterdam auf eine andere Glaubensgruppe, die ihn herausforderte, sich mit den messianischen Prophezeiungen zu befassen.
Pastor war Covid19-Patient
David Gronau (39), Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde FEG in Wetzikon, erkrankte schwer an Covid19 und lag auf der Intensivstation. Das Virus schickte den Familienvater auf eine Achterbahn der Gefühle.
Sarah Plummer
Sarah Plummer (52) ist für jeden Atemzug dankbar. «Eigentlich sollte ich nicht am Leben sein», erklärt die Leiterin von «Anglicare NSW». Dass sie heute diese Position inne hat, ist nicht selbstverständlich.
Vom Glauben enttäuscht
Fast sein halbes Leben lang lebte Matt Whitman in dem Glauben, den er im Alter von 15 Jahren in Jesus Christus fand. Doch mit 29 Jahren, nach einem Streit in seiner Gemeinde, empfand er, dass nichts davon mehr Sinn machte und er wurde Atheist…
Ehemalige Schamanin
Über Jahre suchte Zoë Bee nach der Erfüllung für ihr Leben. Sie war als Schamanin und spirituelles Medium unterwegs. Heute berät sie als Seelsorgerin viele Menschen, die wie sie ihr Heil in der Esoterik gesucht haben.
Paar überlebt 9/11 und Corona
Ein Ehepaar landete in New York gleich zweimal im Krankenhaus: Christina und Brian Santon überlebten den Terroranschlag am 11. September 2001 – und nun waren die beiden auch wegen Corona hospitalisiert. Dass sie noch leben, schreiben sie Gott zu.
Ein Wunderbaby
Als Shelby Mann auf die Welt kommt, hat sie keinen Herzschlag mehr – sie ist im Mutterleib erstickt. Nach mehreren Wiederbelebungsversuchen schlägt das Herz zwar wieder, es fehlt aber jede Hirnaktivität. Was können Eltern und Ärzte jetzt noch tun?
Aborigine nahm Jesus an
Er gehörte zu den schlimmsten Kids in einer rauen Gegend von Sydney. Als Will Dumas (damals 19) gleich zweimal in einer Woche wegen Trunkenheit am Steuer aus dem Verkehr gezogen wurde, landete er hinter Gittern.
«Ein wandelndes Wunder»
Dankbarkeit, das zeichnet Angela Primachenko aus. Und das, obwohl die 27-jährige Amerikanerin ihre Tochter zwei Wochen lang nicht auf dem Arm halten durfte. Doch dass sie und die Tochter leben, ist ein Wunder.

Anzeige

Anzeige