Helen Naylor
Helen Naylor wuchs im Glauben auf, sie sei die Tochter von chronisch kranken Eltern. Doch eine Entdeckung im Erwachsenenalter stellte ihre Welt auf den Kopf…
Freude trotz Sehbehinderung
Fritz Bieri aus Schüpfen hat ein Sehvermögen von 15 Prozent. Seine geliebte Arbeit und viele Träume musste er aufgeben. Trotz Kämpfen gegen Minderwertigkeitsgefühle freut er sich heute an einem sinnerfüllten Leben.
Den guten Hirten erlebt
Als Corina im Alter von fünf Jahren die Diagnose Hirntumor erhielt, brauchte sie unbedingt den «guten Hirten». Hier erzählt die heute 38-jährige Frau ihre Geschichte.
Grimm macht Mut
Die Social-Media-Influencerin Kelsey Grimm weiss, wie es ist, wenn man mit überwältigenden Erwartungen konfrontiert wird. Anderen möglichst gerecht zu werden, führte sie einst auf eine dunkle Strasse.
Jeannie Ortega Law
Jeannie Ortega Law beschreibt ihre Kindheit als gewalttätig, chaotisch und manchmal beängstigend. Schon in jungen Jahren wurde sie in die Hexerei eingeführt. Sie war geistlichen Qualen und Selbstmordgedanken ausgesetzt.
Susie gingen die Augen auf
Susie Flashman-Jarvis arbeitete in jungen Jahren als «Oben ohne»-Model. Ihre Bilder erschienen in Zeitschriften in ganz Europa. Heute rät sie aus verschiedenen Gründen vor einer Karriere in der Sex-Unterhaltungsbranche ab.
Alice im Drogenland
Im Alter von 21 Jahren brachte Alice Emily Greaves eineiige Zwillinge zur Welt. Als diese drei Monate alt waren, fing Alice an, Drogen zu nehmen. Sie konsumierte Meth – ihr Leben ging bergab…
Mandisa über Depressionen
Die Grammy-Preisträgerin Mandisa spricht offen über ihre Probleme mit der psychischen Gesundheit und ihren Weg der Heilung. Sie will das Stigma brechen und ermutigen, damit Betroffene Hoffnung bekommen.
«Glaube war mein Rettungsanker»
«Ich würde niemandem diesen Schmerz, das gebrochene Herz und das emotionale Trauma wünschen», blickt Shelly Genovese Calhoun auf die Anschläge des 11. September 2001 zurück. Unlängst verfasste sie ein Buch über ihre Geschichte.
Keine Komplexe mehr
Eine Coiffeuse aus Köniz liebt ihren Job und freut sich an ihrer wachsenden Familie. In jungen Jahren hätte sich Iris Buchser aber vor allem eines nicht vorstellen können: ein Leben ohne Minderwertigkeitskomplexe.

Anzeige

Anzeige