«Ich glaube immer noch»
Als Kind schlich sich der fünffache Grammy-Gewinner Russ Taff nachts in die christliche Gemeinde seines Vaters. Als Kind missbraucht, brachte er seinen Schmerz zu Jesus. Um seine Scham als Erwachsener zu betäuben, glitt er in den Alkohol ab.
Ehemaliger Nachtclubbesitzer
Scott Harrison ist ehemaliger Besitzer eines Nachtclubs. Er war abhängig von Drogen, Porno und Glücksspiel. Der christliche Glaube half ihm beim Ausstieg. Inzwischen hat er in New York das Hilfswerk «Charity: Water» gegründet.
Netflix-Darsteller Shay Douglas
Im Film «Liberated – die neue sexuelle Revolution» spielt Shay Douglas eine Hauptrolle. Gezeigt wird die Partykultur während des «Spring Breaks». Der Australier, der Frauen nur als Sexobjekte betrachtete, hat in der Zwischenzeit einen Wandel gemacht.
Am Tiefpunkt kam die Wende
Adriano Bresciani hat keinen einfachen Start ins Leben. Es geht es immer weiter abwärts durch Süchte, Panikattacken und gescheiterte Beziehungen. Doch dann begegnet Adriano Jesus.
Michael W. Smith
Michael W. Smith ist in den USA wieder auf der Kinoleinwand zu sehen, diesmal im Film «Beautifully Broken». In einem Interview berichtete er, wie er selbst völlig zerbrochen am Rand des Todes stand und Gott ihn am Tiefpunkt begleitete.
Endlich frei!
Schuldgefühle und Scham begleiteten Christian Jungo viele Jahre lang. Er war süchtig nach Pornografie. Voller Härte sich selbst gegenüber versuchte er oft, die Sucht zu überwinden, und scheiterte immer wieder. Doch dann erlebt er Gottes Liebe...
Schauspieler Dennis Quaid
«Ich habe einen tiefen Glauben», erklärte Dennis Quaid kürzlich in einem Interview. Der Glaube habe von klein auf eine grosse Rolle in seinem Leben gespielt – und Gott holte ihn letztlich auch aus seiner Kokainabhängigkeit heraus.
Ekel, Scham und Selbsthass
Als Kind sieht Jon Snyder das erste Mal Pornos und ist fasziniert. Doch was so harmlos anfängt, wird für ihn zu einer Sucht, aus der er nicht mehr herauskommt. Schwere Schuld- und Schamgefühle quälen ihn, er ekelt sich vor sich selbst.
Der Weg aus der Pornosucht
«Ich war pornosüchtig», lautete das Bekenntnis von Christian Jungo in der Jesus.ch-Print Nr. 43. Die Geschichte über seinen Weg aus der Pornosucht führte dazu, dass sich ein Mann bei ihm meldete und Unterstützung in seinem Kampf gegen die Sucht fand.
Hope to the World
Mobbing, 23 Jahre Alkoholsucht, drei Suizidversuche: Jakob Wampfler nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er aus seinem Leben erzählt. Heute strahlt er pure Hoffnung aus. Das Interview im «O2 – Junge Kirche Rapperswil» ist ein Hochgenuss mit Tiefgang!

Anzeige

Anzeige